Login

Filmproduktion “Alles Liebe, Annette" der Bastei Media GmbH, Drehort Schloß Reinharz
Im Foto (v.l.n.r.): Annette (Barbara Prakopenka), Maria (Sophia Münster), Jenny (Laura Berlin)

Alles Liebe, Annette

Genre: Comedy / Coming of Age

Darum geht es:  Im Mittelpunkt der Serie steht Annette, gespielt von Barbara Prakopenka, die 2016 u.a. mit Rollen im „Tatort: Das Recht, sich zu sorgen“ und im „Polizeiruf 110: Der Preis der Freiheit“ zu sehen war.
Abgelehnt von der Uni ihrer Wahl, lässt sich Annette auf ihrem Weg als Autorin von Lyrik, Geschichten und Songtexten nicht unterkriegen. Kurzerhand startet sie einen VLog. Natürlich ist aller Anfang schwer und so kann die Community bei YouTube mitverfolgen, wie Annette ironisch-authentisch, schlagfertig und emotional ihrer Kreativität freien Lauf lässt und Texte, Gedanken und Gefühle teilt und natürlich über die beiden Männer in ihrem Leben spricht.
Begleitet wird sie dabei stets von ihrer besten Freundin – der stylischen, witzigen und liebenswerten Maria (Sophia Münster). Dabei ist deren Wohnung der ideale Ort für Annette, um – seien wir mal ehrlich – sich ablenken zu lassen. Zwischen dem Drama mit Marias On-Off-Freund Graf taucht der nerdige Henry als Zwischenmieter auf und dann auch noch der selbstbewusste Arne. Es ist eine aufregende Zeit – und nicht nur für Annette.

„Alles Liebe, Annette“ in Zahlen: ALA ist die erste fiktionale Serie mit und um einen VLog. Mit 100 Folgen á 5 Min Spielzeit ist ALA eine Dramedy-Serie, die mit einem langen Erzählbogen auf Vielfalt und Abwechslung setzt. Jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag werden neue Folgen auf dem YouTube-Kanal und der funk App online gestellt. Schnell geschnitten, kompakt und vor allem emotional zeigt „Alles Liebe, Annette“, wie die Zukunft der Daily Soap aussehen kann.

So schnell wie ALA wurde bisher noch keine deutsche Serie produziert. Die Dreharbeiten liefen im November letzten Jahres an und wurden in nur 21 Drehtagen beendet, sodass eine Woche nach Drehschluss bereits gesendet wurde. Zwischen Idee und Realisierung lagen tatsächlich nur 15,5 Wochen.

Außerdem: Begleitet wird die Serie von einem umfassenden Social Media-Angebot, denn es entsteht ein ganzer „Annette“-Kosmos: Die Serienfiguren haben ihre eigenen Kanäle auf verschiedenen Social Media-Plattformen. Neben ihrem VLog postet Annette auch noch Fotos bei Instagram, genauso wie ihre Freundin Maria. So kann die Community Annette per YouTube, Instagram, Facebook, Twitter und Tumblr folgen.
Inspiriert wurde die Handlung von ALA vom Leben der Lyrikerin Annette von Droste-Hülshoff (1797 – 1848), die auch im Alter von 20 Jahren zwischen zwei Männern stand.

DarstellerInnen:
Annette (Barbara Prakopenka): Die Hauptdarstellerin spielte zuletzt in dem Thriller „Abgeschnitten“ von Christian Alvart an der Seite von Moritz Bleibtreu und Lars Eidinger.  Außerdem war sie im „Tatort: Das Recht, sich zu sorgen“ und im „Polizeiruf 110: Der Preis der Freiheit“ zu sehen.
Maria (Sophia Münster): Als eine der beliebtesten Jungschaupielerinnen gilt Sophia Münster, die deutschlandweit bekannt wurde als Titelrolle der dreiteiligen Filmkomödie „Hanni & Nanni“.
Weitere Rollen übernehmen Laura Berlin („Smaragdgrün“), Tilman Pörzgen („Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs“), Delio Malär („Heldt“) und Robert Köhler („Binny und der Geist“).

Am 13. Dezember startet die Serie auf YouTube und in der funk App: Immer dienstags, donnerstags und sonntags um 9 Uhr gibt es neue Folgen.

Stab


  • Darsteller
    • Barbara Prakopenka
    • Sophia Münster
    • Laura Berlin
    • Tilman Pörzgen
    • Delio Malär
    • Robert Köhler
  • Produktion
    • Bastei Media für MDR SPUTNIK
  • Regie
    • Yvonne Abele
  • Produzent
    • Michael Luda
  • Konzept
    • Nach einer Idee von Anne Toole und Michael Luda
  • Head Writer
    • Anne Toole
  • Autorinnen
    • Janine Dittmann
    • Inga Hülshoff
    • Ira Wedel
  • Redaktion
    • Jörg Wiesner
    • Daniel Vogelsberg
    • Kai Roman Schöttle