Login

Rewind

Kategorie: Informieren / Nachhaltigkeit

Darum geht es: Rewind will im Dschungel der Werbung auf Facebook, Instagram & Co. jungen Erwachsenen Orientierung bieten und zeigen, woher die Produkte kommen, die man täglich trinkt, isst und konsumiert. In kurzen, viralen Facebook-Clips nimmt sich Rewind jede Woche ein anderes Alltagsprodukt vor: Vom Nagellack über die Gummibärchen bis zum Tattoo.

Die Besonderheit: Rewind präsentiert sich im Look-and-Feel der Werbung selbst, die uns suggeriert, alles sei lecker, gut und gesund. Das Format bedient sich für jedes Video der werblichen Ästhetik des jeweiligen Produkts und kontrastiert diese mit den eigenen Recherchen. Die „Bling-Bling-Werbewelt“ trifft auf diese Weise plötzlich auf Ekliges, Erschreckendes, Haarsträubendes: Denn das Glitzer-Make-Up für das perfekte Festival-Outfit landet letztendlich in unserem Abwasser und schließlich in der Nahrungskette. Und die Farbe des stylischen Tattoos geht nicht nur unter die Haut, sondern auch in die Lymphknoten, wo sie sich bis an das Lebensende sammelt.

Über den Macher: „DIE ZEIT“ nannte ihn kürzlich einen politischen Entertainer. Das trifft es ganz gut und greift doch zu kurz. Michel Abdollahi ist Poetry-Slam-Pate, Conférencier, Performance-Künstler und Literat. Vor allem aber ist er ein höflicher, humoristischer, engagierter und politischer Mensch. Interesse, Empathie und gute Manieren zeichnen ihn aus. Drei Eigenschaften, die er auch im Hinblick auf seine Rolle als Gastgeber wichtig sind. Er begegnet seinen Gästen höflich, will sich mit ihnen unterhalten und nicht streiten. Dennoch hakt er nach, fordert Antworten ein und wahrt immer die Form.

Im Iran geboren, 1986 nach Deutschland gekommen, sieht er sich als Deutsch-Iraner und überzeugten Hamburger. Er studierte Rechtswissenschaft, Islamwissenschaften und Iranistik. Seit 2014 ist er beim NDR als Sonderreporter tätig. Im Januar 2016 erhielt er für seinen Filmbeitrag „Im Nazidorf“ („Panorama – Die Reporter“) den Deutschen Fernsehpreis. Außerdem ist er seit 2000 in der deutschen Poetry Slam-Szene aktiv, Mitbegründer der Veranstaltungsreihe „Kampf der Künste“ und Social-Media-Größe. Die von ihm moderierte NDR-Sendung „Panorama – Die Show“ erhielt eine Grimme-Preis Nominierung. Im April 2017 wurde Abdollahi mit dem Gustaf-Gründgens-Preis ausgezeichnet. In seiner Laudatio betonte Michael Göring, Vorsitzender des Vorstandes der „ZEIT-Stiftung“, die Leistung Abdollahis, ein generationenübergreifendes Publikum für eine neue darstellende Kunstform zu begeistern und vor allem jungen Menschen den Zugang zu Sprache, Poesie und Theater zu vermitteln.

Stab


  • Macher
    • Michel Abdollahi (Produzent)
    • Janina Kalle (Redaktionsleitung)
  • Redaktion
    • Schiwa Schlei (WDR)
    • Amelie Herberger (WDR)
    • Nora Hiller (funk)
  • Produktion
    • Telemichel Produktionsgesellschaft mbH im Auftrag des WDR für funk