Login

„Rewind“ blickt hinter die Versprechen der Werbewelt

Mainz, 12. Dezember 2018 – In Spots, auf Plakaten und in den sozialen Medien ist vieles wesentlich schöner, größer und bunter, als die Realität diesen beeindruckenden Bildern standhält. Das neue Format im funk-Kosmos, „Rewind“, zeigt ab Mittwoch, dem 12. Dezember, was hinter Hochglanzprodukten der Werbe- und Influencerwelt wirklich steckt. Der Clou: Das Format knüpft sich jede Woche ein neues Produkt in genau dem Look-And-Feel vor, in dem die Werbung es verkaufen will.

Dazu spult „Rewind“ die Werbung zurück bis an jenen Punkt, über den sich die meisten Verbraucher keine Gedanken machen: beispielsweise zum vermeintlichen Kunstpelz, der in einigen Fällen gar nicht künstlich, sondern tatsächlich echt und aus China importierter Billig-Pelz ist. Oder zur Chemie, die Nagellacke haftfest macht. Ergänzend gibt es täglich Videos, Fotos und Info-Texte auf Facebook, Instagram und funk.net. Creator von „Rewind“ ist Michel Abdollahi.

In den ersten Ausgaben widmet sich das Team den Themen „Pelze“, „Glitzer-Make-up“ und – passend zum Jahresausklang – „Feuerwerk“. Im Dschungel der Konsumversprechen will „Rewind“ jungen Erwachsenen Orientierung bieten und zeigen, woher die Produkte kommen, die sie täglich trinken, essen und konsumieren.

Michel Abdollahi ist der Kopf hinter „Rewind“ und nicht nur Poetry-Slam-Pate, Gentlemen-Journalist, Conférencier und Künstler. Er ist vor allem ein engagierter und politischer Mensch. Seit 2014 ist er beim NDR als Sonderreporter und Show-Gastgeber zu sehen. Im Januar 2016 erhielt er für seinen Filmbeitrag „Im Nazidorf“ („Panorama – Die Reporter“) den Deutschen Fernsehpreis. Für Cosmo greift er in seiner regelmäßigen Facebook-Kolumne „Der deutsche Schäferhund“ gesellschaftliche Fehlentwicklungen pointiert auf.

Produziert wird „Rewind“ vom WDR für funk.

Mehr Informationen zum Format und dem Macher gibt es auf der Formatseite im Presseportal. Pressebilder sind nach der Akkreditierung im Downloadbereich verfügbar.

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.