Login

Neue Animationsserie „BROADCAST MY ASS“ bei funk

Mainz, 4. November 2019 – Von Online-Populismus bis hin zum groß inszenierten Drama für die Klicks. Die neue funk-Serie „BROADCAST MY ASS“ lädt jeden Sonntag auf YouTube und funk.net zu einer Reise durch all die schönen, aber auch grauenvollen Facetten des Social Media-Kosmos ein. Im Mittelpunkt der 20 Videos stehen Timmy, der der erfolgreichste YouTuber aller Zeiten werden will, und seine Freunde Stein und Lana. Gemeinsam suchen sie einen Weg an die Spitze des Online-Fames und raus aus dem öden Dorfleben – immer mit der Angst, aufzufliegen und beim Scheitern von ihren Mitschüler*innen beobachtet zu werden. Denn den Hype um YouTuber kann nicht jeder nachvollziehen.

BROADCAST MY ASS“ ist eine satirische Zeichentrickserie, die im beliebten „Animated Sitcom”-Format („The Simpsons“, „South Park“) gestaltet ist. Mit der Serie werden relevante Themen aus Politik und Popkultur sowie YouTube-politische Themen zusammengebracht und die sogenannte „Generation Z“ aufs Korn genommen. Hinter der Serie steckt Marik Roeder, der unter dem Namen „darkviktory“ als Macher der Webserie „TubeClash“ bereits seinen einzigartigen Blick auf die YouTube-Szene bewiesen hat. Für funk hat er bereits die Webserie „FinalClash” 2016 realisiert.

Mehr Informationen stehen auf der Formatseite im Presseportal zu Verfügung. Bilder sind nach Akkreditierung im Downloadbereich zugänglich.

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.