Login

Neu bei funk: „100percentme“

Mainz/Berlin, 23. April 2019 – Was die Lebenswelt junger Menschen mit Behinderungen 2019 ausmacht, zeigt das neue dokumentarische funk-Format „100percentme“. Es ist ab sofort auf YouTube, Instagram und funk.net zu sehen. Verschiedene Menschen in den Zwanzigern zeigen dort ihren Alltag, wie sie Pläne machen, auch mal failen, weitermachen; sie zeigen ihre Leidenschaften und Ziele. Inwieweit ihre Behinderung dabei eine Rolle spielt, entscheiden sie selbst, denn zu „Behinderten“ werde man meistens nur von anderen gemacht, sagen sie. „Blind zu sein ist nichts Besonderes für mich, sondern Alltag. Daran lasse ich gerne andere teilhaben, damit deutlich wird, was ich als Mensch leiste und nicht wieder alles auf meine Behinderung reduziert wird”, so Shugaa Nashwan (21). Er ist einer von mehreren Protagonist*innen, die zum Start auf dem Kanal zu sehen sind. Jede Woche gibt es entweder eine neue Folge über eine/einen Protagonis*tin, die/der über mehrere Episoden begleitet wird oder ein Einzelportrait über eine neue Person. Dafür werden fortlaufend neue Köpfe gesucht. Die Community ist aufgefordert, ihre Geschichten einzureichen.

„100percentme“ wird von VICE Studios im Auftrag von funk produziert.

Mehr Informationen gibt es im funk-Presseportal. Pressebilder stehen nach der Akkreditierung im Downloadbereich zur Verfügung.

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.