Login

Jung, kritisch, real: „KARAKAYA TALK“ startet

Mainz, 20. November 2019 – Zeit für frischen Wind im Talkshow-Dickicht: In „KARAKAYA TALK“ diskutieren Gäste über die Themen, die sie bewegen. Ab Mittwoch, 20. November 2019, lädt Host Esra Karakaya wöchentlich auf YouTube und funk.net Menschen auf einen Çay ein, die für gewöhnlich in der deutschen Medienlandschaft entweder nicht zu Wort kommen oder nicht gehört werden. Nicht nur eine, sondern mehrere Stimmen sprechen über ein Thema, das für die verschiedenen Communitys relevant ist. „KARAKAYA TALK“ ist lustig, stolz und empowernd – so wie die Gäste, die am Tisch sitzen. In der ersten Folge sind das Imeh Ituen, Yasmine M’Barek, Quang Paasch und Sarah-Lee Heinrich.

„Hand aufs Herz: Wie viele Talkshows gibt es, in denen man sich nicht ständig gegenseitig ins Wort fällt oder anschreit und Menschen nicht über eine Realität diskutieren, von der sie selbst maximal entfernt sind. Bei ‚KARAKAYA TALK‘ gibt es weder Blabla noch Klugscheißermodus dafür aber Authentizität statt Überheblichkeit,“ so Esra über ihr neues Format.

Als Host schafft Esra es, die schwierigsten Themen zwischen Pop und Politik anzusprechen und lässt dabei alle zu Wort kommen. Mitdiskutieren ist ausdrücklich erwünscht. Nur der wichtigste Gast darf am Tisch nie fehlen: Respekt. Während sich die Bundesrepublik seit Jahren Diversity in den Redaktionen wünscht, ist die Redaktion von „KARAKAYA TALK“ schon weiter: „Wir surfen nicht auf der Diversity-Welle, wir haben uns schon freigeschwommen.“

Mehr Informationen stehen im Pressekit und auf der Formatseite im Presseportal zur Verfügung. Bilder sind nach Akkreditierung im Downloadbereich zugänglich.

Interviewanfragen an Esra und/oder einzelne Teammitglieder gerne an presse@funk.net.

„KARAKAYA TALK“ wird vom WDR für funk produziert.

 

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.