Login

die wohngemeinschaft

Kategorie: Unterhaltung / Lifestyle

Darum geht es: Endlich sturmfrei! Endlich selbst bestimmen, wo’s lang geht! Vor knapp einem Jahrzehnt bezogen jeweils fünf Jugendliche „Die Jungs-WG“ und „Die Mädchen-WG“ und haben sich den Herausforderungen des Erwachsenwerdens gestellt. Wie ist es, von jetzt auf gleich auf den eigenen Beinen zu stehen? Kann das gutgehen, so ganz ohne Eltern? Die damals 14-Jährigen meisterten verschiedene Hürden im Zusammenleben und tauschten sich über ihre Wünsche und Zukunftspläne aus. Aber was ist aus diesen Vorstellungen geworden?

In „die wohngemeinschaft“ wagen sechs der ehemaligen Protagonisten das Experiment: My, Janina, Alina, Paolo, Aaron und Alexey ziehen fast 10 Jahre später zusammen in eine WG nach Köln. Heute dürfen sie all das tun, was ihnen mit 14 Jahren nicht erlaubt war. Gemeinsam clubben bis tief in die Nacht? Einen DJ-Kurs belegen? Kein Problem mehr. Neben diesen Erlebnissen warten noch viele weitere spannende WG-Aktionen auf sie. Aber auch nostalgische Rückblicke auf die Highlights der damaligen Staffeln dürfen nicht fehlen: Was halten die Protagonisten heute von ihren damaligen Diskussionen über die große Liebe, Berufspläne und das erste Mal? Wie haben sich ihre Ansichten über das Leben geändert? Und mal ehrlich – haben sie als junge Erwachsene den WG-Haushalt inzwischen tatsächlich besser im Griff? „die wohngemeinschaft“ geht diesen Fragen auf den Grund und zeigt, was aus den durch „Die Jungs-WG“ und „Die Mädchen-WG“ bekannten Jugendlichen geworden ist. Sind sie erwachsen geworden? Oder besser: Was bedeutet es denn überhaupt, erwachsen zu sein?

Das sind die WG-Mitglieder:

Alina: Mit der „Mädchen-WG“ begannen für Alina ganz neue Erfahrungen: „Plötzlich haben sich Menschen, die ich nicht kenne, für mich interessiert.“ Den Weg zur Sendung fand die gebürtige Gießenerin über eine Modelagentur. Auch fast acht Jahre nach der Ausstrahlung der ersten WG ist Alina vor und hinter der Kamera zu finden. Die inzwischen 21-Jährige lebt in München und macht dort eine Ausbildung zur Kauffrau für audiovisuelle Medien.

Janina: „Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag!“ – das war schon zur Zeit der „Mädchen-WG“ das Motto von Janina und dem ist sie bis heute treu geblieben. Früher hat Janina in ihrer Freizeit Fußball gespielt und in der Theater-AG erste Bühnenerfahrungen gesammelt. Heute macht die inzwischen 21-Jährige ein duales Studium im Bereich des Personalmanagements und träumt von der Selbstständigkeit.

My: My liebt die Herausforderung! In „die wohngemeinschaft“ hat sie ihre Mitbewohner schwer beeindruckt, weil sie trotz Höhenangst beim House Running nicht gekniffen hat. Und auch sonst beweist sie Mut: My möchte sich selbständig machen – am liebsten im Marketing-Bereich. Die inzwischen 21-Jährige ist in Taunusstein aufgewachsen, studiert BWL und hilft, wann immer sie kann, im gastronomischen Betrieb der Familie mit.

Paolo: Musikalisch war der 24-jährige Paolo schon immer. In der „Jungs-WG“ spielte er Gitarre, heute kommt noch Keyboard dazu. Er ist der älteste der sechs Protagonisten und schon im Beruf. Der gelernte Immobilienkaufmann macht jetzt ein duales Studium im Bereich Wirtschaftspsychologie. Der Rest der WG hat festgestellt, dass Paolo viel strukturierter ist als früher. „Wär ja auch schlimm, wenn nicht“ – so Paolos Reaktion. Seinen Zukunftswunsch hat er klar im Blick: „Ich möchte noch vor 30 meine eigene Firma gründen.“

Aaron: „Ich will Schauspieler werden und glücklich sein.“ Das waren die Zukunftspläne von Aaron noch vor der ersten Folge der „Jungs-WG“ im November 2009. Der zweite Teil seines Wunsches ist für den 24-Jährigen voll in Erfüllung gegangen. Zuletzt konnte er sich sogar mit dem Titel Mr. Gay Germany schmücken. Wenn er nicht gerade Germanistik und Musikwissenschaft in Köln studiert, ist er auch mal auf den Catwalks der Modebranche zu finden oder jobbt bei einer Beauty-Vertriebsfirma. Vielleicht auch ein Weg für seine Zukunft?

Alexey: Der 22-jährige Alexey hatte wohl die weiteste Anreise, denn der gebürtige Berliner wohnt mittlerweile in Wien. Sein Lebensmotto vor der ersten „Jungs-WG“ lautete: „Das Leben in vollen Zügen genießen!“ Gesagt, getan. Heute widmet er sich ganz dem Fotografieren und der Musik und entwirft daneben Möbel. Berufswunsch Tischler? Das kann sich Alexey durchaus vorstellen.

Pressebilder sind nach erfolgreicher Akkreditierung im Downloadbereich zugänglich.

Preview – 1. Folge
Die erste Folge können nur akkreditierte Nutzer anschauen. Bitte akkreditiere dich oder melde dich an.

Stab


  • Produzenten
    • Georg Bussek
    • Alexander Freisberg
  • Produktion
    • E+U TV im Auftrag des ZDF für funk
    • Unterstützt von ZDF digital (Marina Schakarian, Varinka Link)
  • Redaktion (ZDF)
    • Eva Radlicki
    • Matthias Rode
    • Margit Lenssen
  • Formatentwicklung (funk)
    • Joanna Gawronska
    • Max Fraenkel