Login

Neues „Pen & Paper“ zur Mondlandung vor 50 Jahren

Mainz, 19. Juli 2019  1969 hat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten. Der kalte Krieg ist in vollem Gange und die Amerikaner haben das Rennen zum Mond für sich entschieden. Was aber wäre, wenn es parallel dazu eine zweite, sowjetische Mondmission gegeben hätte? Dieser Frage stellt sich die neue Ausgabe der funk-Reihe „Pen and Paper“ am Sonntag, den 21. Juli 2019, ab 19 Uhr live auf funk.net und YouTube. An diesem Tag jährt sich die Mondlandung zum 50 Mal. 

In der zur Kommandokapsel umgebauten Schaltzentrale der Stadtwerke Leipzig schlüpfen dieses Mal die Kosmonaut*Innen Eva Schulz, Host von „Deutschland3000“, Hanno Rother, Burgkaplan und „Pen & Paper“-Veteran, sowie Nils Bomhoff, Rocket Beans TV Mitbegründer, und „STRG_F“-Reporter Gunnar Krupp in die verschiedenen Rollen. Wie in den Folgen zuvor führt Spielleiter Hauke Gerdes durch die Geschehnisse. 

Gemeinsam nehmen die vier Mitspieler*Innen die Rollen der Besatzungsmitglieder einer fiktiven sowjetischen Mondmission ein. Entgegen aller Widrigkeiten müssen sie, mit dem Druck ihrer Staatsmänner im Nacken, einen Auftrag durchführen, der zu groß zu sein scheint: Den Mond vor den Amerikanern erreichen. Koste es, was es wolle! Freundschaft oder Vaterland? Ruhm für Russland oder sichere Heimkehr zur Familie? Mensch oder Maschine? Wie werden sich die Spieler*Innen entscheiden? Nicht ganz unbeteiligt ist – wie bei allen „Pen & Paper“-Produktionen – das Publikum: Sind sie moralische Instanz oder legen sie den Kosmonaut*Innen Steine in den Weg? 

Die Vorbereitungen des Abenteuers starten am Sonntag, den 21. Juli 2019, ab 17:30 Uhr in der Pre-Show auf Rocket Beans TV. Ab 19 Uhr folgt dann die Hauptshow auf dem YouTube-Kanal von funk. Anschließend ist die Show auch als VOD bei funk verfügbar. 

Die Reihe Pen & Paper entsteht in Zusammenarbeit mit der katholischen und evangelischen Kirche und wird von Rocket Beans TV im Auftrag von funk produziert. Mehr Informationen zum Format gibt es auf der Formatseite im Presseportal. Hier stehen nach der Akkreditierung im Downloadbereich Bilder zur Verfügung. 

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.