Der Fall

Kategorie: True Crime/ Gesellschaft

Darum geht es: Journalistisch-investigativ berichtet Der Fall aus Gerichtssälen und von Tatorten. Dabei geht es nicht nur um das Motiv für eine Tat. Die Hosts wollen die Psyche von Opfern und Täter:innen verstehen und fragen nach dem gesellschaftlichen Zusammenhang. Warum ist ein Verbrechen geschehen? Und warum müssen so oft die Opfer weichen und nicht die Täter:innen? Alle sechs Hosts bringen unterschiedliche Expertisen mit und beleuchten die Fälle so aus verschiedenen Blickwinkeln, die ein Gesamtbild ergeben.

Bei Der Fall erzählt das Team konkret den Tatablauf, schaut sich die Beweise genau an und analysiert die oft sehr unterschiedlichen Versionen einer Tat. Dazu kommen die Hosts mit Protagonist:innen ins Gespräch, die aus der Zielgruppe stammen. Die Hosts, die echte Expert:innen sind, prägen dabei die Geschichten. Sie recherchieren nie allein, sondern ermitteln immer gemeinsam an den Fällen.

Das Team setzt sich aus den sechs folgenden Hosts zusammen, die jeweils eine andere Expertise mitbringen, sodass die Fälle aus vielen verschiedenen Perspektiven eingeordnet werden können.

Mehr über die Hosts:

Ärztin und Journalistin Nemi El-Hassan 

Nemi ist Journalistin, Medienmacherin und Ärztin. Den Abschluss ihres Medizinstudiums hat sie an der Berliner Charité gemacht. Auf TikTok klärt sie als @DoktorNotfall über akute medizinische Bedrohungen und richtiges Verhalten im Ernstfall auf. Dabei bedient sie sich allgemein verständlicher Sprache statt an komplexem Medizin-Kauderwelsch. Bei Der Fall ordnet sie die Kriminalfälle als Ärztin aus medizinischer Sicht ein.  

Investigativ-Journalistin Yannah Alfering 

Yannah zog nach ihrem Bachelor von Köln nach Berlin und machte an der Universität der Künste ihren Master in Kulturjournalismus. Nach einem Praktikum bei VICE blieb sie direkt dort, und schrieb Artikel über Trinkhallen, Pornoplattformen und Drogendealer. Heute ist sie Freelancerin, moderiertschreibt und verleiht ihre Stimme für Videos. In ihrer Freizeit trinkt sie gerne in ihrer Lieblingsbar Sekt auf Eis oder puzzelt, während ein Crime-Podcast läuft. Yannah geht als Investigativ-Journalistin den Hintergründen der Fälle auf die Spur. 

Kriminalpsychologin Lydia Benecke 

Lydia studierte Psychologie, Psychopathologie und Forensik. Seit 2009 ist sie als Diplom-Psychologin mit Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Gewalt- und Sexualstraftaten tätig. Sie arbeitet in einer Ambulanz für Sexualstraftäter:innen mit erwachsenen Sexualtraftäter:innen und sexuell delinquenten Jugendlichen sowie in einer sozialtherapeutischen Anstalt mit männlichen Gewaltstraftätern. Sie hilft in Der Fall in die Köpfe von Täter:innen zu blicken, deren Psyche zu verstehen und die Taten einzuordnen. 

Rechtsanwältin Xenia Verspohl 

Xenia entschied sich für ein Jurastudium in Freiburg und Buenos Aires, weil Xenia gerne argumentiert und schreibt. Ihr Schwerpunkt im Studium war Strafrecht. Zum Referendariat kam Xenia nach Berlin. Seit August 2020 arbeitet sie als Rechtsanwältin im Arbeitsrecht in einer Wirtschaftskanzlei. Bei Der Fall bringt sie einen juristischen Blick auf die Kriminalfälle mit. 

Gerichtsreporter Miguel Helm  

Miguel arbeitet in Hamburg als Kriminalreporter. Er studierte Politik- und Verwaltungswissenschaft in Konstanz, London und Berlin. Seine Master-Arbeit hat das Ermittlungsscheitern von Polizei und Geheimdiensten im NSU-Komplex untersucht. Parallel zum Studium hat er als freier Autor unter anderem für DIE ZEIT und Frontal 21 gearbeitetDer Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit ist für ihn ein wichtiges Thema – für Der Fall berichtet Miguel aus den Gerichtssälen deutschlandweit.  

Freie Journalistin Chantale Rau

Chantale studiert Psychologie in Hamburg und arbeitet als freie Journalistin – ihre Schwerpunkte sind Justiz und Kriminalität. Zuvor hat sie Kulturwissenschaften in Hildesheim und Paris studiert. Sie hat ihre Bachelorarbeit über True Crime geschrieben. In ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule absolvierte sie Stationen beim SPIEGEL, DIE ZEIT und Stern Crime.

 

Einen Einblick in den Kanal gibt es hier:

Der Fall wird vom ZDF für funk produziert.

Stab

  • Autor:innen
    • Stefanie Helbig
    • Kyo Mali Jung
    • Lina Verschwele
  • Hosts
    • Yannah Alfering
    • Lydia Benecke
    • Nemi El-Hassan
    • Miguel Helm
    • Xenia Verspohl
    • Chantale Rau
  • Redaktion
    • Leonie Heling (ZDF)
    • Malte Born (funk)
    • Ivona Domazet
    • Stefanie Helbig
    • Lina Verschwele
    • Torben Sudhop (ZDF)
    • Beate Schallenberg
  • Kamera
    • Björn Lindenblatt
    • Claudia Rauch
  • Ton
    • Henning Krämer
    • Gerd Müller
    • Oliver Nies
  • Musik
    • Torsten Reibold
  • Schnitt
    • Ella Funk
    • Lukas Kuhne
    • Kosei Takasaki
  • Grafik
    • Pauline Branke
  • Produzent
    • Thorsten Neumann
  • Produktion
    • EIKON Nord GmbH im Auftrag des ZDF für funk

Saunaclub Susanne

Kategorie: Unterhaltung/ Satire

Darum geht’s: Die Twins Dennis und Benni Wolter begeistern mit ihrer YouTube Show World Wide Wohnzimmer bereits Millionen User:innen. Doch was passiert, wenn die Krawatte gelockert und der feine Zwirn abgelegt ist? Im neuen Podcast Saunaclub Susanne tragen sie ausschließlich Handtuch – und das Herz auf der Zunge. Hitzige Diskussionen, feuchte Bekenntnisse und nackte Wahrheiten: So ehrlich hat man Dennis und Benni noch nie gehört. Neue Folgen von Saunaclub Susanne gibt es jede Woche Donnerstag auf allen gängigen Podcast Plattformen, in der ARD Audiothek sowie auf funk.net. 

Das sagen die Twins dazu: “Als 30-Jährige haben wir das erste Drittel unseres Lebens wohl hinter uns gebracht. Zeit, die Klamotten abzulegen, das Thermostat auf 65 zu drehen und ehrlich zu hinterfragen: Wie war’s bis jetzt?”

Den Formattrailer gibt es hier.

Stab

  • Hosts
    • Dennis Wolter
    • Benni Wolter
  • Redaktion / Konzeption
    • Dennis Wolter
    • Benni Wolter
    • Klaus Krückemeyer (hr)
    • Jana Birkenbach (funk)
  • Schnitt
    • Benni Wolter
  • Produktion
    • TWIN.TV GmbH im Auftrag des hr für funk

Männerkitsch

Kategorie: Orientierung/ Podcast

Darum geht’s: Was kann Männlichkeit heute sein? Brauchen wir sie überhaupt, die gefühlskalten Ritter in strahlender Rüstung, die Alleinverdiener, die oberkörperfrei-am-Grill-Steher? Darüber sprechen Max und Ansgar in Männerkitsch. Sie haben selten Rüstungen an, aber Männer sind sie trotzdem. Das vermuten sie zumindest. In ihren Diskussionen ist kein Ergebnis festgelegt – manchmal widersprechen sie sich, lernen dazu oder ändern unsere Position. Sie sprechen über Dating, Flirten und Sex, über ihre eigene Erziehung, Schulzeit und Mannschaftssport. Auch männliche Subkulturen wie die Pick-up- oder die Incel-Szene nehmen sie unter die Lupe. Damit steht Männerkitsch für eine kritische Einordnung von Männlichkeitsbildern in der Popkultur.

Mehr über die Hosts: 

Ansgar Riedißer wurde 1998 in der Nähe von Stuttgart geboren. Er hat einen Bachelor in Germanistik in Leipzig gemacht und ist für den Master in Allgemeiner und vergleichender Literaturwissenschaft nach Berlin gezogen. Nebenbei schreibt er hin und wieder Theaterkritiken, und Gedichte. Ansgar sagt gerne „warte, dazu hab ich was gelesen“, weil er Literaturwissenschaft studiert. Er wundert sich manchmal über andere Männer und sich selbst und fragt dann bei Max nach, denn dafür ist der Podcast da: Um herauszufinden und auszusprechen, was an Männlichkeit stört und was nützlich ist, was gut ist und was weg kann. 

Maximilian Deibert wurde 1994 in Berlin geboren. Neben dem Abi verdiente er sich Taschengeld als Kellner und schrieb ab und zu Texte in der Jugendredaktion und beim Lokalteil des Tagesspiegels. Nach dem Abitur reiste er unter anderem durch China und Laos.  2016 zog er nach Leipzig, weil er hörte, dass es das „neue Berlin“ sei, um dort Literarisches Schreiben zu studieren. Hier freundete er sich mit Ansgar an, der sich über Max‘ toxisch-männliches Gehabe ärgerte. Also starteten die beiden einen Podcast, um genau darüber zu diskutieren. Seit seinem Bachelorabschluss darf sich Max endlich ganz offiziell Autor nennen und ist wieder zurück in die Hauptstadt gezogen, wo er Nordamerikastudien an der Freien Universität Berlin studiert.

Einen Einblick in den Podcast gibt es hier.

Stab

  • Hosts
    • Max Deibert
    • Ansgar Riedißer
  • Intro/Musik
    • 7kcalls
  • Redaktion
    • Jana Birkenbach (funk)

iam.justmyself

Kategorie: Unterhaltung/ Orientierung/ Snapchat-Serie

Darum geht es: In der Snapchat-Serie iam.justmyself nimmt Lotte, gespielt von Lea Reinberger, die User:innen über vier Wochen durch ihren turbulenten Alltag mit. Jeweils von Montag bis Donnerstag gibt es neue Folgen auf SnapchatInstagramTikTok sowie funk.net.   

iam.justmyself startet gleich zu Beginn der neuen Staffel mit einem Knall: Lotte teilt mit der Community erstmals ein bisher verborgenes und sehr intimes Geheimnisdas sie die ganze Staffel begleiten wirdEs geht außerdem um Liebeskummer und Vertrauensbrücheaber auch um Rassismus und Body Shaming.  

Ein kurzer Rückblick zur Serie: 

In mehr als 170 Folgen erlebte Josi in der Serie iam.josephina die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens zum Teil inmitten der Corona-Pandemie. In sieben Staffeln konnten die mehr als 300.000 Follower:innen der Live-Serie Josi auf Snapchat und Instagram dabei begleiten, wie sie – entgegen des Wunsches ihres Vaters – für ihren Traum, Profi-Tänzerin zu werden, kämpfte. Schließlich bis zum Happy End: In der letzten Staffel wurde Josi an einer berühmten Tanz-Akademie angenommen. Mit dem fiktionalen Ende der Geschichte verlässt die Josi, spielt von Viviane Hamm, das Serien-Team. Dafür tritt Schauspielerin Lea Reinberger in ihre Fußstapfen und spielt die 19 Jahre alte Lotte, die im Fahrradladen ihrer Eltern arbeitet und es durch ein WG-Casting in die Wohnung Josis bester Freundin Vicky geschafft hat. Die Fans der Serie konnten interaktiv abstimmen, welche der drei finalen Bewerberinnen in die fiktionale Serien-WG einziehen durfte. 

Auch im echten Leben durchlief Schauspielerin Lea Reinberger ein aufwendiges Casting. In drei Runden setzte sie sich gegen über 130 Bewerberinnen aus dem deutschsprachigen Raum durch. Die 20-jährige Lea verbrachte in ihrer Schulzeit ein Jahr in Boston, wo sie ihre Liebe zur Schauspielerei entdeckte. Zuletzt hatte sie in Deutschland ihr Abitur gemacht, bevor sie Teil von iam.justmyself wurde. 

Hauptdarstellerin Lea Reinberger:

„Ich wollte bei einem spannenden, kreativen und abwechslungsreichen Format mitarbeiten. iam.justmyself ist genau das! Langweilig wird es nie, da wir als Social Media Format ständig im Austausch mit den User:innen stehen und immer den Themen unserer Zielgruppe folgen. Die subjektive Erzählperspektive ist dabei besonders spannend und gibt uns die Chance viel Neues auszuprobieren.“

Einen Einblick in die Serie gibt es hier.

iam.justmyself wird von PULS, dem jungen Content-Netzwerk des Bayerischen Rundfunks, für funk produziert. 

Stab

  • Partnermanager
    • Patrick Abele (funk)
  • PULS Produktstratege (funk)
    • Florian Meyer-Hawranek
  • Drehbuch
    • Veronika Schütt
    • Olaf Köhler
  • Redakteurin
    • Manuela Muschner
  • Produktion
    • Peter Donner
    • Silke Struhkamp
  • Realisation, Umsetzung
    • Philippe Matic-Arnauld des Lions
    • Paul Kühn
    • Inés Peyser-Kreis
  • Assistenz der Umsetzung
    • Sarah Lorenz
    • Anastasiya Tsaregorodtseva
    • Luise Nitzsche
  • Aufnahmeleitung
    • Kathrin Schauer
    • Eileen Kier
  • Reichweite & Reporting
    • Julia Nageler
    • Ida Marie Sassenberg
  • Instagram Managerin
    • Caroline Forteresse Yengo
    • Julia Nageler
    • Sarah Lorenz
    • Ida Marie Sassenberg
    • Farya Moghimi
  • Snapchat Managerin
    • Caroline Forteresse Yengo
    • Ida Marie Sassenberg
  • TikTok Managerin
    • Julia Nageler
    • Lavina Stauber
  • YouTube Managerin
    • Lavina Stauber
  • Snapchat Show Autor:in
    • Cory Rudder
    • Philippe Matic-Arnauld des Lions
    • Paul Kühn
  • Fotografin
    • Leah Tanzer
  • Hauptdarstellerinnen
    • Lea Reinberger (Charlotte)
    • Nikolina Burzynska (Vicky)
  • Nebendarsteller:innen
    • Arne Kübler (Leon)
    • Electra Maier (Elise)
    • Marie Lemmle (Mimi)
    • Florian Fischbach (Theo)
    • Bianca Monseler (Marlene)

Rosa kocht grün

Kategorie: Information/ Kochen

Darum geht es: Tofu schmeckt nach nichts? Nicht bei Rosa kocht grün. Der Kochkanal mit Rosa Roderigo zeigt, wie sich ganz einfach veganes Comfort Food zaubern lässt – nachhaltig, chaotisch, ehrlich und ganz besonders: schmackofatz. Das Instagram-Format legt seinen Fokus auf vegane Ernährung, die schnell, leicht und mit viel Spaß zubereitet werden kann. Dabei zeigt Rosa vegane, saisonale und nachhaltige Ernährung durch ihre grüne Brille – ganz ohne Diät-Wahnsinn und erhobenen Zeigefinger. Sie nimmt ihre Follower:innen mit auf einen spannenden Weg ohne tierische Produkte, aber mit ganz vielen Freund:innen, abenteuerlichen Ausflugszielen und extravaganten Rezepten.  

Warum ist Superfood gar nicht so super und warum sollte man die Schale der Kiwi auch mitessen? Wieso gehören Lauchblätter in den Magen und nicht in die Tonne? Zu Fragen wie diesen klärt Rosa auf, spricht mit Expert:innen und entwickelt so Rezepte, die ein echter Gamechanger sind. 

Neben diesen Rezeptinspirationen gibt es bei Rosa kocht grün auch eine Reihe persönlicher Einblicke, wie zum Beispiel in ihr Arbeits- und Privatleben als queere Meisterkonditorin oder zum Thema Gleichberechtigung und natürlich ihre Liebe zum Kochen. Sie möchte für ihre Community nicht nur chaotische Chefköchin, sondern auch eine gute Freundin sein. Im Realtalk lässt sie in ihr Leben und tauscht sich über alltägliche Erfahrungen und Kämpfe aus. Rosa kocht grün will inspirieren – zum Kochen, zum Mutig-Sein, zum Hinterfragen und zum Ausleben des eigenen Selbst. So macht Rosa es vor: chaotisch, ehrlich und echt. 

 

Mehr zur Macherin

Rosa Roderigo ist 25 Jahre alt. Sie wurde in Düsseldorf geboren und ist bei ihren Adoptiveltern in Neuss aufgewachsen. Ihre Wurzeln liegen in Vietnam und Albanien. Für Rosa war Essen immer absoluter Mittelpunkt. Zu Weihnachten wünschte sie sich jedes Jahr ein „Fresspaket“ und Käsebrote für alle Menschen auf dieser Welt. Schnell war klar: Das ist ihre Berufung. Der große Traum: ein eigener Laden mit Eventgastronomie. Nach der Realschule startete sie eine Ausbildung zur Konditorin, ging danach in eine Schokoladenfabrik und arbeitete sich hoch – bis in die Produktentwicklung einer Confiserie. Nach drei Jahren ging sie auf die Meisterschule. Rosa liebt es, kreativ zu sein und neue Produkte und Rezepte zu entwickeln. 2020 startete die Meisterkonditorin gemeinsam mit ihrer Freundin Alexia, die sie zu veganem Essen brachte, den Instagram-Account Rosa kocht grün”. Rosa möchte Menschen inspirieren – zum veganen Essen, zum Nachdenken über Lebensmitteln, zum Spaß am Kochen.  

Stab

  • Hostin
    • Rosa Roderigo
  • Produzent
    • Lukas Schneider
  • Redaktionsleitung
    • Florian Gregorzyk
  • Produktionsleitung
    • Julian Franke
  • Social Media Manager
    • Matteo Castrucci
  • Grafikerin
    • Annika Wolter
  • Mediengestalter:in
    • Duana von der Warth
    • Henri Pirwitz
  • Redaktion
    • Rosa Roderigo
    • Lisa Bachmann
    • Franziska Kues (ZDF)
    • Veronique Brüggemann (funk)

DRUCK

Kategorie: Unterhaltung

Über die Serie: „DRUCK“ ist die deutsche Adaption der norwegischen Jugendserie SKAM. Nach der erfolgreichen Adaption der ersten vier Staffeln wird alles neu. Im September 2020 startete „DRUCK“ mit einer komplett neuen Generation Jugendlicher.

Die horizontal erzählte Serie, die sich an 14- bis 20-Jährige richtet, bedient alle wichtigen Themen dieser prägenden Lebensphase: die erste Liebe, Freundschaften mit allen Höhen und Tiefen, den Leistungsdruck in der Schule, Outings, die zunehmende Abgrenzung von der Familie, Mobbing und vieles mehr. Die Inhalte sind authentisch und nah am Lebensgefühl der Zielgruppe.

Jede Woche werden auf YouTube mehrere Szenen aus dem Alltag der Hauptfiguren veröffentlicht. Ohne Vorwarnung und genau zum Zeitpunkt des Geschehens. Findet also etwa Montagmorgens eine Unterhaltung auf dem Schulhof statt, dann wird zur gleichen Uhrzeit diese Szene auf YouTube veröffentlicht. Parallel wird die Geschichte über fiktive Chats und die Instagram-Accounts der fiktionalen Charaktere im Netz weitererzählt. Eine Zusammenfassung der Geschehnisse, gebündelt zu einer klassischen Serienepisode, wird immer freitags veröffentlicht.

Darum geht es in Staffel 1:  Im Mittelpunkt  der ersten Staffel von „DRUCK“ steht die 16-jährige Hanna. Bis vor Kurzem gehörte sie noch zu den beliebtesten Mädchen der Schule und stand im Mittelpunkt ihrer Clique. Doch seitdem sie ihrer besten Freundin Leonie den Freund ausgespannt hat, steht sie recht alleine da: Nur ihr Freund Jonas und dessen bester Freund Matteo halten noch zu ihr. Nach und nach lernt Hanna allerdings Mia, Kiki, Amira Thalia und Sam aus ihrem Jahrgang kennen. Obwohl die Mädchen grundverschieden sind und unterschiedliche Wertvorstellungen haben, freunden sie sich langsam an. Doch dann steht Hannas Beziehung zu Jonas plötzlich auf der Kippe: Sie erfährt, dass er immer noch heimlich Kontakt zu Leonie hat.

Darum geht es in Staffel 2: In der zweiten Staffel um die Mädels-Crew von Hanna, Mia, Kiki, Sam und Amira dreht sich alles um die Gefühlswelt der klugen Mia Winter. Sie ist  eine selbstbewusste und feministische junge Frau, die in der harten Realität des Oberstufenalltags für Unabhängigkeit kämpft und sich nichts von Männern gefallen lässt – wäre da nicht Alexander, der dafür sorgt, dass Mia ihren inneren Kompass immer mehr verliert: Ist das Herz in Wirklichkeit nicht nur ein manipulierbares, unzuverlässiges Organ, das dich in die Scheiße reitet?

Für die Drehbücher zeigen sich in der zweiten Staffel die Autoren Alexander Lindh, Jano Ben Chaabane, Janna Maria Nandzik und Moritz Klausing verantwortlich. Inszeniert wird die Fortsetzung von Pola Beck und Jano Ben Chaabane.

Darum geht es in Staffel 3: In der dritten Staffel wird alles anders, denn jetzt geht es um die Gefühlswelt der Jungs. Die Clique um Jonas, Matteo, Carlos und Abdi muss sich aufs Abi vorbereiten, doch Freundschaften, Sex und die erste große Liebe halten sie immer wieder davon ab. Aber macht man da lieber auf cool und behält seine Gefühle für sich, oder lohnt es sich, alles zu riskieren und dabei vielleicht so richtig verletzt zu werden?

Darum geht es in Staffel 4: Der Sommer nach dem Abi: Endlich kein Lernstress mehr, am See rumhängen und sich Gedanken über die wirklich wichtigen Dinge im Leben machen – wer mit wem und auf welcher Party? Immer im Hinterkopf aber auch die Frage danach, wie es in Zukunft eigentlich weitergehen soll. Mit all dem befasst sich die vierte Staffel. Mittendrin, aber doch nicht richtig dabei ist Amira, die im Zentrum der vierten Staffel steht. Als gläubige Muslima lebt Amira in zwei verschiedenen Welten. Diese konnte sie bisher immer geschickt voneinander trennen. Die Grenzen verschwimmen allerdings, als ihre Brüder auf dem Abiball Amiras beste Freundinnen kennen lernen und sie selbst sich in den schönsten Jungen der Welt verliebt.

Darum geht es in Staffel 5: Im Zentrum der fünften Staffel steht die 16-jährige Nora Machwitz. Sie ist die jüngste Schwester von Kiki, die die DRUCK-Fans bereits aus den ersten vier Staffeln kennen. Nora ist gerade gemeinsam mit ihrer ein Jahr älteren Schwester Zoe in die Oberstufe des Gymnasiums gekommen und will einfach nur ein normaler Teenager sein. Doch der neue Lebensabschnitt, der zu den zwei geilsten Jahren ihres Lebens werden sollte, scheint unter keinem guten Stern zu stehen.

Darum geht es in Staffel 6:
Die sechste Staffel dreht sich um die Welt von Fatou. Für Fatou wird es in der Oberstufe langsam ernst: die Halbjahreszeugnisse stehen an. Mit dem wachsenden Schulstress und ihrem Händchen sich immer wieder in komische Situationen zu bringen, wird es für Fatou immer schwieriger, die Erwartungen von ihren Eltern und Freundinnen in Einklang zu bringen. Denn viel lieber verliert sie sich in Tagträume an die Stufenschönheit Kieu My. An sie wollte Fatou zwar keinen Gedanken mehr verschwenden, seit sie mit einem Jungen rumgeknutscht hat, doch plötzlich ist Kieu My die ganze Zeit in ihrer Nähe. Was, wenn das Undenkbare passiert und Lichtjahre entfernte Träume auf einmal greifbar werden?

Darum geht es in Staffel 7:
Was hält Freundschaft aus und wie viel ist man bereit dafür aufzugeben? In der siebten Staffel dreht sich alles um Isi. Im letzten Schuljahr vor dem Abi fühlt er sich in seiner Clique zwischen den ganzen Pärchen und neben seinem launischen Freund Constantin zunehmend einsam und unverstanden. Als ein neues Mädchen in die Klasse kommt, ändern sich jedoch die Verhältnisse und Isi beginnt sich zu fragen, was er eigentlich selbst von sich erwartet.

Darum geht es in Staffel 8:
In der achten Staffel dreht sich alles um Mailin. Für Liebe und Sex hat sich Mailin nie interessiert. Bis sie sich kurz vor den Abiturprüfungen Hals über Kopf verliebt. Plötzlich wird ihre sonst so normale Welt zwischen privilegiertem Familienleben und engagiertem Aktivismus mit ganz neuen Gefühlen geflutet. Die sonst eher unauffällige Mailin gerät plötzlich ins Rampenlicht der Schule und muss sich fragen: Bin ich eine starke Frau?

Stoffentwicklung und Casting-Prozess:
Für den Neustart der Serie im September 2020 hat das DRUCK-Team monatelang intensive Recherchearbeiten betrieben, sowie deutschlandweite Castings organisiert. 

Den Aufschlag machte eine Online-Umfrage in der Fan Community, die einen umfassenden Einblick in die Zielgruppe ermöglicht hat. Unter anderem wurden Fragen zu Wohnsituation, Schule, Liebesleben, Style und Trends, Musik, Social-Media Verhalten, Sexualität und Drogenkonsum gestellt. An der Umfrage haben mehr als 21.000 Fans teilgenommen. Diese Eindrücke waren für die Stoffentwicklung und damit die konkreten Inhalte der Serie von integraler Bedeutung.

Im Casting-Prozess für die neue Staffel wurden knapp 1.000 Einsendungen von Laiendarsteller:innen vom Team ausgewertet. Die eingesendeten Videos und persönlichen Steckbriefe boten zusätzlich Einblick in die Lebenswelt der Generation. Darüber hinaus wurden Fokus-Gruppen-Gespräche und Recherche-Gespräche mit Einzelpersonen durchgeführt. Diese Punkte im Entwicklungsprozess ermöglichten den Autor:innen, sehr tief in die Lebensrealität der Generation einzutauchen und neue, authentische Geschichten für DRUCK zu entwickeln. 

Aus den vielen Bewerber:innen, sowie durch zusätzliche Streetcastings, wurde eine Vorauswahl an Kandidat:innen getroffen, die anschließend zu E-Castings eingeladen wurden. In anschließenden Live-Konstellationscastings wurde der neue Cast ausgewählt.

Auszeichnungen:

  • Die Hauptdarstellerin der fünften Staffel von DRUCK, Mina-Giselle Rüffer, erhält 2021 den Grimme-Preis in der Kategorie „Kinder & Jugend“ für ihre herausragende Darstellung der „Nora“.

 

Einen Einblick in Staffel 8 gibt es hier:

Stab

  • Regisseur:innen
    • Pola Beck (Staffel 1-4)
    • Jano Ben Chaabane (Staffel 2)
    • Tom Lass (Staffel 3)
    • Chris Miera (Staffel 3&7)
    • Barbara Ott (Staffel 4)
    • Luzie Loose (Staffel 4&5)
    • Sophie Linnenbaum (Staffel 5&8)
    • Faraz Shariat (Staffel 5&6)
    • Joya Thome (Staffel 6)
    • Sarah Blaßkiewitz (Staffel 6)
    • Arabella Bartsch (Staffel 7)
    • Mirjam Orthen (Staffel 7)
    • Alison Kuhn (Staffel 8)
    • Shirel Peleg (Staffel 8)
  • Headautor:innen
    • Alexander Lindh (Staffel 1-2)
    • Julia Penner (Staffel 3-5)
    • Sandra Stöckmann (Staffel 3-5)
    • Jasmina Wesolowski (Staffel 6)
    • Jonas Lindt (Staffel 6)
    • Mareike Almedom (Staffel 7&8)
  • Autor:innen
    • Alexander Lindh (Staffel 1&2)
    • Jano Ben Chaabane (Staffel 2)
    • Moritz Klausing (Staffel 2)
    • Janna Maria Nandzik (Staffel 2&4)
    • Julia Penner (Staffel 3-5)
    • Sandra Stöckmann (Staffel 3-5)
    • Toks Körner (Staffel 3)
    • Jonas Lindt (Staffel 3-6)
    • Jasmina Wesolowski (Staffel 3-6)
    • Lukas von Horbatschewsky (Staffel 5-7)
    • Paulina Lorenz (Staffel 6)
    • Raquel Kishori Dukpa (Staffel 6)
    • Naomi Bechert (Staffel 7&8)
    • Bahar Bektas (Staffel 7)
    • Kai Kreuser (Staffel 7)
    • Alison Kuhn (Staffel 8)
    • Clara Zoe My-Linh von Arnim (Staffel 8)
    • Victoria So Hee Alz (Staffel 8)
    • Lili Zahavi (Staffel 8)
    • Mareike Almedom (Staffel 7&8)
  • Creative Producer:in
    • Alexander Lindh (Staffel 2)
  • Kamera
    • Johannes Louis (Staffel 1&4)
    • Juan Sarmiento G. (Staffel 2)
    • Tobias Koppe (Staffel 2&4)
    • Johannes Praus (Staffel 3&7)
    • Jonas Schmager (Staffel 3&4)
    • Anne Bolick (Staffel 3&5)
    • Johannes Louis (Staffel 4)
    • Falko Lachmund (Staffel 4)
    • Valentin Selmke (Staffel 5)
    • Lotta Kilian (Staffel 5&6)
    • Lydia Richter (Staffel 6)
    • Max Preiss (Staffel 6)
    • Maximilian Hoever (Staffel 7)
    • Bernd Effenberger (Staffel 7)
    • Jan Mayntz (Staffel 8)
    • Philip Henze (Staffel 8)
  • Editor:innen
    • David Hartmann (Staffel 1-5)
    • Felix Rudek (Staffel 2&7)
    • Till Ufer (Staffel 3-4)
    • Mirko Scheel (Staffel 3,4,7&8)
    • Marc Böhlhoff (Staffel 4)
    • Diana Matous (Staffel 5)
    • Friederike Hohmuth (Staffel 5,6&8)
    • Jamin Benazzouz (Staffel 6)
    • Max Kerkhoff (Staffel 6&7)
    • Evelyn Rack (Staffel 8)
  • Ton
    • Tim Altrichter (Staffel 1-8)
    • Leo Aderhold (Staffel 4)
  • Social Media Producer:innen
    • Kathrin Weßlin (Staffel 1)
    • Thore Würger (Staffel 1)
    • Salomon Hörler (Staffel 2&3)
    • Farid-Philippe Bouatra (Staffel 2-4)
    • Nardos Hagos (Staffel 5-8)
  • Social Media Realisator:innen
    • Kathrin Weßlin (Staffel 1)
    • Thore Würger (Staffel 1)
    • Salomon Hörler (Staffel 2&3)
    • Farid-Phillipe Bouatra (Staffel 2-4)
    • Lea von den Steinen (Staffel 5&6)
    • Naomi Bechert (Staffel 5&6)
    • Nardos Hagos (Staffel 5-7)
    • Lina Yasmine Sastimdur (Staffel 7)
    • Amelie Schneider (Staffel 7)
    • Leyla Sünnewold (Staffel 8)
    • Paul Kühn (Staffel 8)
    • Alina Berger (Staffel 8)
    • Elena Ployphailin Siepe (Staffel 8)
    • Kim Engel (Staffel 8)
  • Community Manager:innen
    • Isabell Derzian (Staffel 2)
    • Maria Miller (Staffel 2-4)
    • Lea von den Steinen (Staffel 4)
    • Maximilian Bohl (Staffel 5)
    • Marie Thomas (Staffel 6)
    • Amelie Schneider (Staffel 7)
    • Julia Schimpf (Staffel 8)
    • Leyla Sünnewold (Staffel 8)
    • Kim Engel (Staffel 8)
  • Social Media Music Supervisor:in
    • Christine Hartmann (Staffel 1-4)
    • Philipp Kozik (Staffel 5-8)
  • Szenenbild
    • Nadine Schmidt (Staffel 1)
    • Claudia Steinert (Staffel 1, 3&4)
    • Dorothee von Bodelschwingh (Staffel 2)
    • Katja Deutschmann (Staffel 5&6)
    • Theresa Bischof (Staffel 5&6)
    • Paula Trimbur (Staffel 7&8)
  • Kostüm
    • Evelyn Carhuas (Staffel 1)
    • Sophie Klebba (Staffel 1-5)
    • Laura Schäffler (Staffel 1&3)
    • Freya Herrmann (Staffel 5-8)
  • Maske
    • Carina Hohenhoff (Staffel 1-5)
    • Janina Kuhlmann (Staffel 1-4)
    • Ondria North (Staffel 6)
    • Secil Balamut (Staffel 6-8)
  • Casting
    • Angelika Buschina (Staffel 1-8)
    • Raquel Kishori Dukpa (Staffel 5&6)
    • Melek Yaprak (Staffel 5&6)
  • Produzent:innen
    • Lasse Scharpen (Staffel 1-4)
    • Jan Kromschröder (Staffel 1-8)
  • Producer:innen
    • Eva Kaesgen (Staffel 1&4)
    • Edgar Derzian (Staffel 2-4)
    • Nikolaas Meinshausen (Staffel 5-8)
  • Junior Producer:in
    • Nikolaas Meinshausen (Staffel 4)
    • Julia Zechiel (Staffel 5-8)
    • Felix Schwegler (Staffel 7&8)
  • Herstellungsleitung
    • Georg Bonhoeffer (Staffel 1-4)
    • Michael Tinney (Staffel 5-8)
  • Produktionsleitung
    • Olav Henk (Staffel 1)
    • Dietmar Fischer (Staffel 2 / 1.Block)
    • Saskia Veigel (Staffel 2&3)
    • Julia Terrey (Staffel 5-8)
  • Postproduktion Supervisorin
    • Saskia Veigel (Staffel 1-8)
  • Redaktion
    • Milena Seyberth (ZDF, Staffel 1)
    • Varinka Link (ZDF, Staffel 2-4&7-8)
    • Anna Ellmann (ZDF, Staffel 4)
    • Max Fraenkel (funk, Staffel 1-4, ZDF Staffel 5&6)
    • Sara Günter (funk, Staffel 5&6)
    • Jella Ritzen (funk, Staffel 7&8)
  • Produktion
    • Bantry Bay Productions GmbH im Auftrag von funk

NBA Overtime

Darum geht es: Aufstehen, NBA-App öffnen, Stats checken: Für die Hosts Lovis Binder und Torben Beckmann beginnen viele Tage mit diesem Ritual. Die Sportnerds lieben Basketball – und mittlerweile hat die gemeinsame Liebe ein Baby hervorgebracht: NBA Overtime.

Das Format begann vor drei Jahren auf dem YouTube-Kanal der Sportschau, seither ist es stetig gewachsen: Auf Instagram bieten Lovis, Torben & Team der deutschen Basketball-Community einen digitalen Homecourt, mit Analysen und Hintergründen, Lifestyle-Formaten und Memes, persönlichen Einschätzungen und journalistischer Einordnung. Ein (reichhaltiger) Mix aus Inhalten – so vielseitig, spektakulär, politisch und zugleich unterhaltsam, wie die NBA eben ist.

Natürlich orientiert sich das Team am Zeitgeschehen, doch wichtiger als Aktualität sind ihnen Qualität und Tiefe. Torben, Lovis und Team berichten nicht nur über den Titel der Lakers, sondern beleuchten die Gründe des Erfolgs. Sie schauen nicht nur auf James Hardens Dreier-Festivals – sondern denken über die dahinterstehende Entwicklung des Spiels nach.

Stumpfe Hot Takes überlassen sie den Kollegen aus den USA. NBA Overtime wirft einen zweiten, dritten, notfalls vierten Blick auf die Dinge, sucht Zusammenhänge und erklärt sie. Im Fachjargon. Auf deutsch. Von Nerds für Nerds – und alle, die es werden wollen.

 

Mehr über die Hosts:

Lovis Binder

Lovis ist freier Journalist für den WDR und die ARD. Nach mehreren Jahren als Autor bei 1LIVE kümmert er sich jetzt bei der Sportschau um die Social-Media-Kanäle und ist Host für NBA Overtime auf YouTube. Er spielt Basketball im Verein und verfolgt die NBA mit viel Leidenschaft und Akribie. Schuld daran ist ein gewisser Dirk Nowitzki, mit dem Lovis mittlerweile gerne in Interviews über die NBA spricht. Hat mal in der ehemaligen Wohnung von Dunja Hayali gewohnt.

 

Torben Beckmann

Früher klassischer Allrounder, war da Sport-Reporter, wo seine Chefin ihn aufgestellt hat. Kennt daher den Pressebereich der Olympischen Spiele London 2012, der Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich und der vier Tennis Grand Slams in Melbourne, New York, Paris und Wimbledon. Hat mittlerweile seine Position gefunden und läuft aktuell als Point Guard für die Sportschau auf. Kennt aber erst 9/30 NBA-Arenen von innen (#Nachholbedarf). Hat mal Dirk gefragt, ob er keinen Spaß versteht, weil er No-witzki heißt. Sorry dafür nochmal.

Stab

  • Hosts
    • Lovis Binder
    • Torben Beckmann
  • Autoren
    • Lovis Binder
    • Viktor Mülleneisen
    • Philipp Awounou
  • Grafik
    • Philipp Pongratz
  • Redaktion
    • Male Stüssel (WDR)
    • Marco Schyns (WDR)
    • Gabriel Cacic (funk)
  • Produktion
    • Sportschau/WDR für funk

Y-Kollektiv – Der Podcast

Kategorie: Information / Reportage / Meinung

Darum geht es: Mit dem neuen Reportage-Podcast liefert das Y-Kollektiv einen neuen Raum zum Nachfragen und Reflektieren. Host Julia führt durch spannende Themen, die eigens von namenhaften Journalist:innen recherchiert werden. Dabei marschieren die Reporter:innen nicht durch den Mainstream, sondern schauen nach links und rechts. Sie setzen sich beispielsweise mit der tief gespaltenen Gesellschaft der USA auseinander, treffen Militia-Mitglieder oder sprechen mit Restaurantbetreiber:innen und Wissenschaftler:innen über Bubble Tea. 

Wir hören, wie sie sich die Journalist:innen Gedanken machen, warum sie ein Thema umsetzen und an welchen Stellen sie scheitern. Dabei bleibt jedoch das Thema immer im Vordergrund. Alle zwei Wochen gibt es eine neue Folge in der ARD Audiothek sowie bei Apple Podcasts und Google Podcasts.

 

Mehr über die Moderatorin:

Julia Rehkopf ist 37 Jahre alt, lebt in Berlin und liebt es in fremde Welten einzutauchen. Ihre natürliche Neugier und Lust aufs Weltgeschehen brachten sie zum Journalismus.  Ihr Talent, auf den Kern der Sache zu kommen lässt sie aktuelle Themen in die großen Fragen unserer Zeit einordnen – empathisch, reflektiert und faktenbasiert.

Nach überstandener Jugend zog es Julia in die Welt hinaus, um in Berlin, Paris und Sydney zu studieren, und wurde schließlich in Babelsberg an der Electronic Media School zur Redakteurin ausgebildet. Nach verschieden Stationen als crossmediale Reporterin in der ARD baute sie das Y-Kollektiv mit auf. Für dieses reiste sie ebenfalls als Reporterin um die Welt, um über Hippies in spanischen Aussteigerdörfern, Lederproduktion in Indien, Polyamorie in Berlin und illegalen Raves in Köln zu berichten.

Für ihren Film „Bitcoin – Blase oder digitales Gold?“ erhielt sie den Journalistenpreis Blaue Boje.

Stab

  • Host
    • Julia Rehkopf
  • Redaktion
    • Johanna Ewald (Radio Bremen)
    • Stella Maria Vespermann (Radio Bremen)
    • Lina Kokaly (Radio Bremen)
    • Marcello Bonventre (Radio Bremen)
    • Gabriel Cacic (funk)
  • Produktion
    • Sendefähig GmbH im Auftrag von Radio Bremen in Zusammenarbeit mit funk

So Many Tabs

Darum geht es: Alles ist digital. Smartphone, Social Media und Apps sind unsere ständigen Begleiter – doch was steckt eigentlich dahinter? Warum macht Instagram so süchtig? Was weiß Netflix über unser Leben? Wie menschlich können Computer sein? Und: Was macht das alles mit uns?

So Many Tabs findet und erzählt Geschichten darüber, wie Technik unser Leben berührt. Die Hostinnen Anne und Sarah sind selbst technikbegeistert und wollen wissen, welches Potenzial neue Ideen, Gadgets und Apps mitbringen – aber auch wo Probleme lauern. Sie testen, erforschen und finden heraus, was wirklich hinter den News & Trends steckt. So erkunden Luft- und Raumfahrttechnik-Studentin Anne und Programmiererin Sarah auf YouTube und Instagram App-Algorithmen, Tech-News, TikTok-Phänomene und vieles mehr.

Ein Blick in die Büros der IT-Start-ups, Technologie-Konzerne, KI-Labore zeigt vor allem eines: Männer. Die Techwelt gilt an vielen Stellen auch heute noch als eine Männerwelt. Aber nicht bei So Many Tabs. Die Hostinnen nehmen sich den brennenden Tech-Themen an. Denn schließlich ist Tech überall – vom Insta-Filter, über Spotify bis zum Verhütungscomputer.

 

Mehr über die Hosts:

Sarah Kron

Sarah wurde im Jahr 1994 geboren, lebt in Berlin und programmiert hauptberuflich Smartphone-Anwendungen im Bereich Augmented Reality (AR), unter anderem Instagram- oder Snapchat-Filter. Im Bachelor hat sie Medieninformatik studiert, danach ging es für ein Praktikum nach Tokio, wo sie interaktive Installationen für Museen und Events erstellte und eine Augmented-Reality-App programmierte. Sie will jungen Frauen zeigen, wie kreativ und künstlerisch Programmieren sein kann. Seit Anfang 2022 ist Sarah das Gesicht des Instagram-Channels von So Many Tabs.

Ann-Kathrin Dragesser

Ann-Kathrin, kurz Anne, wurde im Jahr 1995 geboren und studiert Luft- und Raumfahrttechnik an der FH Aachen. Ihr Traum ist es, Pilotin zu werden – angefangen hat das mit einem Schülerpraktikum am Frankfurter Flughafen in der 8. Klasse. Nachdem sie ein Praktikum beim DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) gemacht hat, schreibt sie nun dort ihre Bachelor-Arbeit (Stand Januar 2022). Als Hostin bei So Many Tabs will Anne gerade junge Frauen für Tech-Themen begeistern und mit klassischen Nerd-Vorurteilen aufräumen. Ihre Lieblingsthemen: natürlich alles, was mit Flugzeugen zu tun hat. Anne ist seit 2022 das Gesicht des YouTube-Kanals.

Stab

  • Hosts
    • Sarah Kron (Instagram)
    • Ann-Kathrin Dragesser (YouTube)
  • Producer:innen
    • Robin Blase
    • Arne Siegmund
  • Redaktion & Regie
    • Maike Brülls
    • Katharina Segelcke
    • Roman Weber
    • Veronique Brüggemann (funk)
    • Nicole Valenzuela (ZDF)
  • Kamera, Licht & Ton
    • Tjorven Lietze
  • Grafik & Foto
    • Johanna Wittig
    • Victoria Patricia
  • Motion Design
    • Gerlinde Schrön
  • Schnitt
    • Lara Rodríguez Cruz
  • Social Media Management
    • Anna Blitzner
  • Produktion
    • Richtig Cool GmbH im Auftrag des ZDF für funk

GERMANIA

Kategorie: Unterhaltung / Musik

Darum geht es: GERMANIA zeichnet ein aktuelles, durchaus kontroverses Bild von Deutschland und fragt: Was ist deutsche Identität? Wie definiert man Heimat? Und wie lebt es sich mit und zwischen mehreren Kulturen? Neben Künstler:innen aus der Musik-Szene wie Rapper Megaloh oder Sängerin Meral Al-Mer sind zum Beispiel Comedian Slavik, Antirassismus-Trainerin Tupoka Ogette, Fussballspieler Daniel Keita-Ruel, Ringer Jello Krahmer und der Ausnahmesportler Alhassane Baldé dabei.

Seit 2016 beschäftigt sich der YouTube-Kanal mit Fragen der Herkunft und Identität in einer multikulturellen Gesellschaft. Das Format gewann 2018 den Grimme-Preis und den Goldene Kamera Digital Award.

GERMANIA war von September 2016 bis März 2021 ein Format von funk.

Stab

  • Redaktionsleitung
    • David Seeberg
  • Redaktion
    • Enrico Doepner
    • Osman Mukhtar
    • Vanessa Olivier (ZDF)
    • Leonie Heling (ZDF)
    • Bianca Heftrich (ZDF)
    • Sabrina Scharpen (funk/ ZDF)
    • Veronique Brüggemann (funk)
  • Idee
    • Bastian Asdonk
  • Kamera
    • Benjamin Kahlmeyer
    • Michel Gumnior
    • Gabriel Rufatto
    • u.v.m.
  • Ton
    • Niklas Olscha
    • Claudia Sebastian
  • Schnitt
    • Suraj Chandran
  • Produktionsleitung
    • Sara Mohaupt
  • Produktion
    • Hyperbole TV
    • ZDF in Kooperation mit funk