follow me.reports

follow me.reports

Kategorie:  Information / Reportage

Darum geht es: follow me.reports ist ein interaktives Reportageformat: Stories, Themen und Fragen kommen aus der Community. Als Türöffner:innen zu verschiedenen Lebenswelten begegnen unsere Reporter:innen Hannah (Klein aber Hannah), Aminata (Aminata Belli) und Robin (RobBubble) jungen Menschen. Sie begleiten sie in Schlüsselmomenten ihres Lebens, sind neugierig und stellen Eure Fragen – auch die unbequemen, wenn Ihr Euch das wünscht. Dabei stehen die Geschichten nie nur für sich, sondern greifen auch aktuelle gesellschaftliche Debatten auf.

Was bewegt eigentlich junge Leute dazu, sich für die Bundeswehr zu verpflichten? Möglicherweise in den Krieg zu ziehen und hier ihr eigenes Leben aufs Spiel zu setzen? Für follow me.reports begibt sich Robin (RobBubble) unter Soldat:innen. Beim Militär stellt er sich die Frage, wie groß seine Angst vorm Töten oder Sterben eigentlich ist. Bereit (und fit genug) für den Ernstfall, Kamerad Blase?

Sonnenschein Hannah (Klein aber Hannah) wiederum geht im Frauengefängnis an ihr persönliches Limit. Hinter Gittern – und unter Mörderinnen – findet sie heraus, was der Freiheitsentzug für Inhaftierte bedeutet und wie der Arbeitsalltag von JVA-Beamt:innen aussieht. Oberstes Gebot: Distanz statt Mitleid.

Für Aminata (Aminata Belli) wird die Jagd zur vielleicht härtesten Challenge ihres Lebens. Warum werden Menschen Jäger:innen? Aminata jedenfalls hat mit Herzrasen und Angstzuständen im Hochsitz zu kämpfen. Doch das war noch nicht alles: Wird sie es schaffen, einem erlegten Reh den Kopf abzuschneiden?

Was aber steht am Ende der kleinen Heldenreise? Werden Robin, Hannah und Aminata ihre Haltungen überdenken? Werden sie mit Vorurteilen aufräumen? Oder sehen sie sich vielleicht sogar in ihren ursprünglichen Ansichten bestätigt? Das Ziel jedes follow me.reports-Reporters liegt abseits des Bekannten und Bequemen. Und die Community hat im Vorfeld die Möglichkeit, ihnen eigene (und unbequeme) Fragen mit an die Hand zu geben. So können die YouTube-Reportagen aktiv mitgestaltet und Fragen gestellt werden, die ans Eingemachte gehen.

Auszeichnungen: Ende März 2021 gewann follow me.reports in der Kategorie „Medien“ mit dem Video „Unter Neonazis: Als Journalist auf Volkslehrer-Kundgebung“ den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021.

Stab

  • Reporter
    • Robin (RobBubble)
    • Hannah (Klein aber Hannah)
    • Aminata (Aminata Belli)
  • Redaktion
    • Laura-Sophie Nied (ZDF info)
    • Lukas Schmitt (funk)
    • Joana Kohlstedt (redaktionsleitung Labo M GmbH)
    • Christoph Kürbel (Redakteur)
    • Christin Raubuch (Autorin)
    • Josefine Bartels (redaktionsassistentin)
    • Fabian Mirau (Social Media-Redakteur)
    • Stephi Gotzel (Schnitt)
  • Produktion
    • ZDF für funk

follow me.reports

Das Pressematerial ist nur für akkreditierte User:innen sichtbar. Hier geht es zur Akkreditierung.

follow me.reports

7. Dezember 2020

funk Schwerpunkt über Armut in Deutschland

Nicht genügend Geld für die Miete, die Handyrechnung oder gar für Essen am Ende des Monats. Für Millionen Menschen in Deutschland gehört das zu den alltäglichen Sorgen. funk beschäftigt sich aus diesem Grund vom 7. bis zum 16. Dezember 2020 in einem Schwerpunkt mit dem Thema „Armut in Deutschland“.

7. September 2020

maiLab gewinnt Goldene Kamera Digital Award

Das funk-Format maiLab gewinnt den diesjährigen YouTube Goldene Kamera Digital Award in der Kategorie „Best of Information”. Die Preisverleihung findet morgen, am 8. September ab 19:00 Uhr auf YouTube in einem Livestream statt.  

27. Juli 2020

#ExtremLand – funk-Schwerpunkt zu Extremismus in Deutschland

Eine Undercover-Recherche unter Frauen-Hassern, Beiträge über Holocaustleugner*innen, Antifa und Reichsbürger*innen: In einem Schwerpunkt beleuchtet funk verschiedene Formen von Extremismus in Deutschland. Die Themenwoche startet am 27. Juli 2020 – zehn funk-Formate sind mit ihren Beiträgen dabei.

13. Februar 2019

Vorgestellt: Nachhaltigkeit bei funk

Die guten Vorsätze für 2019 sind im Februar schon wieder über Bord gegangen? Für neuen Ansporn sorgen zahlreiche funk-Formate mit Themen zum Klimaschutz, nachhaltigem Leben und Fast Fashion.