Erweitertes funk-Angebot zur Corona-Krise

9. April 2020

DRUCK-Binge-Event am Samstag, 11. April 2020

Im Sommer startet die 5. Staffel der funk-Serie „DRUCK“. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, veranstalten wir am Samstag, 11. April ab 9 Uhr ein DRUCK-Binge-Event. Die Fans können alle Folgen der Serie am Stück – das sind insgesamt über 16 Stunden – in einem Livestream auf dem YouTube-Kanal von DRUCK anschauen und sich auf die kommende Staffel freuen. Dabei können sich die Fans in einem Chat über die Serie austauschen.

Mit aus dem funk-Netzwerk im Chat dabei sind unter anderem „Auf Klo“, „TRU DOKU“, „Y-Kollektiv“ und „iam.josephina“.

Bei unserem letzten DRUCK-Binge-Event im Juli letzten Jahres kamen insgesamt circa 130.000 Aufrufe zusammen. Etwa 2.000 User*innen waren durchgängig live im Chat dabei und haben insgesamt etwa 18.000 Chat-Nachrichten geschickt.

DRUCK wird produziert von Bantry Bay Productions GmbH im Auftrag von funk.

 


2. April 2020

maiLab: Corona geht gerade erst los

Im neuen Video widmet sich maiLab dem Coronavirus. In der aktuellen Situation, in der viele von uns das Gefühl haben, den Überblick zu verlieren und von der Informationsflut überschwemmt zu werden, schaut Mai auf die Corona-Krise und checkt die Faktenlage. Wie effektiv sind die aktuellen Maßnahmen und wie lange müssen wir im Kampf gegen Corona noch durchhalten? Bei maiLab lernen wir, warum wir eigentlich schon längst sagen können, wie lange die Pandemie dauert – es traut sich nur kaum jemand, Klartext zu reden. Das Video ist hier abrufbar.

 


31. März 2020

#mitfunkzuhause – gliche Livestreams mit funkCreator*innen 

Creator*innen von funk verbringen in Livestreams gemeinsam Zeit mit den User*innen – von Montag bis Freitag ab 18 Uhr auf funk.net, dem YouTube-Kanal von funk sowie dem Kanal der jeweiligen Creator*innen.  

Die Corona-Krise schränkt unser aller Leben ein. Die Devise lautet: Zuhause bleiben! Um die Zeit für die junge Zielgruppe so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, hat funk #mitfunkzuhause gestartet. In täglichen Livestreams können die User*innen sich so mit Creator*innen aus unterschiedlichen funk-Formaten austauschen. Auch die Themen wechseln von Tag zu Tag: Mal wird zusammen gebastelt, das Abendessen gekocht, FIFA gezockt oder ein Buch gelesen. 

Diese Woche bei #mitfunkzuhause

  • Montag, 30. März: Lasagne kochen mit den Twins von Word Wide Wohnzimmer
  • Dienstag, 31. März: Live mit Auf Klo
  • Mittwoch, 1. April: STRG_F geben Einblick in ihre Recherche-Arbeit
  • Donnerstag, 2. April: FIFA zocken mit WUMMS
  • Freitag, 3. April: Live mit den Datteltätern

Letzte Woche (24. – 27. März 2020) konnten die User*innen bereits live dabei sein, wie Colin von Game Two seine liebsten Heavy-Metal-Alben vorstellt und LiDiRo Ukulele spielt. Es gab außerdem eine gemeinsame Gaming-Session mit WUMMS und eine Zeichenstunde mit Mik von BROADCAST MY ASS.

 


24. März 2020

Dinge erklärt – Kurzgesagt: Das Coronavirus erklärt & Was du jetzt tun solltest

In gewohnt liebevoller Animation zeigt das funk-Format Dinge erklärt – Kurzgesagt wie das neuartige Coronavirus in den menschlichen Körper gelangen kann, sich dort verbreitet und was es auslösen kann. Zudem wird erklärt, wie sich jede*r Einzelne bestmöglich schützen kann und warum für die Gesellschaft eine soziale Immunisierung derzeit Priorität hat. Das Video ist in Zusammenarbeit mit vier Wissenschaftlern entstanden und war bereits einige Stunden nach Veröffentlichung in den deutschen YouTube-Trends.  Zudem wurde das Video mit türkischer, arabischer und russischer Untertitelung versehen. Hier geht’s zum Video.

STRG_F: Kieler Arzt verharmlost Corona-Pandemie

Trotz der steigenden Erkrankungszahlen gibt es immer noch Ärzt*innen, die die Corona-Pandemie verharmlosen. Der Internist Claus Köhnlein aus Kiel hat in einem Interview mit STRG_F, dem investigativen NDR-Rechercheformat für funk, das neuartige Coronavirus als „harmloses Schnupfenvirus“ bezeichnet, das „überbehandelt“ werde. Auch der umstrittene ehemalige Amtsarzt und Ex-SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg spielt die Gefahr der Corona-Pandemie weiter herunter. Ganz anders ordnet inzwischen der italienische Professor Matteo Bassetti, Leiter der Klinik für Infektionskrankheiten „San Martino“ in Genua, Covid-19 ein. Im Gespräch mit STRG_F warnte er davor, die Pandemie zu unterschätzen. Die Interviews wurden am Dienstagabend, 24. März um 19:30 Uhr auf dem YouTube-Kanal STRG_F und auf funk.net veröffentlicht.

 


18. März 2020

Täglich 5 funk-Videos für Schüler*innen – Wissen, Info, Comedy und Doku

Wir befüllen für die Schüler*innen, die nun zu Hause sind, täglich eine Playlist mit einer Mischung aus wissenswerten und unterhaltsamen Videos für die jüngere Zielgruppe. Dort landen jeden Tag fünf Top-Videos aus den Kategorien „Lerninhalt“, „Comedy/Unterhaltung“, „Info“, „Doku“ und „Verschiedenes (Serien, Podcasts, etc.)“. Die Playlist ist über unseren funk Hub auf YouTube verfügbar und wird von uns zudem in den YouTube-, Instagram- und Facebook-Stories geteilt.

Link zur Playlist: go.funk.net/funkdaily 

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.

Acht Grimme-Nominierungen für funk

Mainz, 16. Januar 2020 – Die Nominierungskommission des 56. Grimme-Preises hat sieben funk-Formate für ihre Inhalte aus dem Jahr 2019 ausgewählt: In der Kategorie „Kinder & Jugend“ sind die Formate „100percentme“, „Bongo Boulevard“, die vierte Staffel von „DRUCK“„Jäger & Sammler“, „KARAKAYA TALK“ und „Y-Kollektiv “ mit dem Video „Der Rap Hack – Kauf dich in die Charts!“ nominiert. Außerdem erhält Nemi El-Hassan für ihre Moderation von „Jäger & Sammler“ in der gleichen Kategorie eine Spezialnominierung. Zusätzlich gibt es für Nadia Kailouli und Jonas Schreijäg in der Kategorie „Info & Kultur Spezial“ für die Recherchereihe von „STRG_F“ zu einer Fahrt mit dem Seenotrettungsschiff Sea-Watch 3 eine Nominierung für funk und den NDR. 
 

Über die nominierten Formate: 

100percentme (funk)
Was heißt es eigentlich, sein eigenes Ding zu machen – und behindert zu sein? Ein Format mit und von anstatt über Menschen mit Behinderung. Bei „100percentme” kommen Amelie, Anouk, Dana, Denis, Dominik, Hannes, Jess, Leonard, Luisa, Marlon, Shugaa, Young Krillin und viele andere selbst zu Wort anstatt, dass über sie berichtet wird. Einfach Realtalk statt Schöngerede und Inspiration Porn. 

Bongo Boulevard (funk)
In der Musikshow Bongo Boulevard spielen Superstars und Newcomer auf einmaligen Bühnen. Während Marie Meimberg Künstler*innen überrascht und individuelle Bühnen an den geilsten Orten baut, analysiert Marti Fischer ihre Werke.  

DRUCK (funk/ZDFneo)
Freundschaft, Liebe und die Suche nach der eigenen Identität – in der Serie „DRUCK“ stellen sich fünf junge Frauen den Herausforderungen des Erwachsenwerdens. Ohne Vorwarnung und genau zum Zeitpunkt des Geschehens werden Szenen aus dem Alltag der Mädels-Crew veröffentlicht. In der vierten Staffel steht Protagonistin Amira im Mittelpunkt. Als gläubige Muslima lebt sie in verschiedenen Welten, die sie bisher eigentlich immer geschickt voneinander trennen konnte – bis ihre Brüder plötzlich ihre besten Freundinnen kennenlernen und Amira sich auf den ersten Blick in den schönsten Jungen der Welt verliebt. 

Jäger & Sammler (funk/ZDF)
Jung, neugierig und offensiv – das ist das „Jäger & Sammler“-Team. Sie äußern sich meinungsstark zu gesellschaftlich relevanten Themengehen den Dingen auf den Grund und scheuen die Konfrontation nicht.

KARAKAYA TALK (funk/WDR)
Jung, kritisch und real. KARAKAYA TALK“ ist eine Talkshow, die kein Blatt vor den Mund nimmt und vor komplexen Themen nicht zurückschreckt. Esra lädt Menschen auf einen Çay ein, die für gewöhnlich in der deutschen Medienlandschaft nicht gehört werden. Nicht nur eine, sondern mehrere Stimmen sprechen über Themen, die die verschiedenen Communities bewegen und gesellschaftlich relevant sind. 

STRG_F (funk/NDR)
STRG_F. Das steht für Suchen und Finden. „STRG_F“ geht dahin, wo es was zu entdecken und aufzudecken gibt. „STRG_F ist eine Gruppe junger Reporter*innen, die subjektiv und nah über das berichten, was sie selbst bewegt. Ehrlich, ungeschönt. Es geht um Politik, Kulturen, Bewegungen und das Unbekannte. 

Y-Kollektiv (funk/Radio Bremen)
Die Reporter*innen vom „Y-Kollektiv“ zeigen die Welt, wie sie sie erleben – überall und zu jeder Uhrzeit. Einmal wöchentlich werfen Journalist*innen in Web-Dokus und Reportagen auf YouTube und Facebook ihren ganz eigenen Blick auf die Welt. Echt, nah, menschlich und subjektiv. Im „Rap Hack“ wird Reporter Ilhan Coskun zum Rap-Neuling „Error281“ – und zeigt, wie Streaming-Dienste manipuliert werden können und wie gekaufte Views, Klicks und Streams von Videos und Songs den Erfolg garantieren. Nach der Veröffentlichung des Videos im Mai 2019 war die Aufregung in der Rap-Szene enorm.

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.

Drei Jahre funk: Drei Viertel der Zielgruppe kennt das Content-Netzwerk von ARD und ZDF

Mainz, 13. September 2019 – Drei Jahre nach dem Start beginnt funk zu einer festen Größe bei 14- bis 29-Jährigen zu werden73 Prozent der funk-Zielgruppe kennen laut Bekanntheitsstudie der SWR- und ZDF-Medienforschung das Content-Netzwerk und/oder ein Format. Zum Portfolio gehören mittlerweile rund 70 Formate, die informieren, Orientierungeben und unterhalten. Dabei wachsen die Kanäle aus den Kategorien Information und Orientierung in der Nutzung am stärksten. 

2018 erreichte funk auf YouTube eine Milliarde Views. Videos, wie „Der Rap Hack: Kauf Dich in die Charts! Wie Klickzahlen manipuliert werden“ von Journalisten des „Y-Kollektiv“ oder der Wissenschaftskanal „maiLab“ von Chemikerin Mai Thi Ngyuen-Kim mit dem Video „Rezo wissenschaftlich geprüft“, verzeichnen mehrere Millionen Aufrufe. Seit Start im März 2018 konnte außerdem die Webserie „DRUCK“ mehr als 70 Millionen Views auf YouTube verbuchen.  

Zudem konnten sich funk-Formate in diesem Jahr schon über mehrere Auszeichnungen freuen. Das Satire-Format „Bohemian Browser Ballett“ erhielt den Grimme-Preis 2019. Beim Grimme Online Award wurde „Einigkeit & Rap & Freiheit“ mit dem Publikumspreis geehrt. Die funk-Formate maiLabMrWissen2go sowie STRG_F sind bei dem diesjährigen YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award in der Kategorie Best of Information nominiert. Für den Aufbau und die Konzeption von funk werden Florian Hager, Programmgeschäftsführer, und Sophie Burkhardt, stellvertretende Programmgeschäftsführerin, mit dem Robert Geisendörfer Sonderpreis 2019 gewürdigt. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, den 26. September 2019, in Berlin statt. 

Das gemeinsame Content-Netzwerk von ARD und ZDF wird für die ARD federführend beim SWR verantwortet. SWR-Intendant Kai Gniffke lobt funk als wichtige Ergänzung zum kommerziellen Markt: „Mit funk sind wir mitten in der Lebenswirklichkeit junger Menschen – mit Themen, die sie interessieren und dort, wo sie sich aufhalten: im Netz. funk lässt seine Inhalte sprechen und ist manchmal provokativ, handelt aber immer nach unseren gemeinsamen Werten. Damit setzt funk wichtige Standards neben dem kommerziellen Markt, der zwangsläufig anderen Gesetzmäßigkeiten folgen muss.“  

ZDF-Intendant Thomas Bellut betont: „Der Erfolg von funk ist ein starkes Signal für die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.“ 

Auch der ARD-Vorsitzende und BR-Intendant Ulrich Wilhelm sieht funk als gelungenes Beispiel für die engere Vernetzung von ARD- und ZDFInhalten im NetzDas Öffentlich-Rechtliche soll als großes Online-Netzwerk erfahrbar werden. Das Content-Netzwerk funk macht das vor. Mit unseren Inhalten erreichen wir so zuverlässig die junge Zielgruppe. 

Weitere Zahlen zu drei Jahren funk gibt es im Downloadbereich des PresseportalsHier sind auch mehr Informationen zu funkeine aktuelle Formatübersicht sowie die Biografien von Florian Hager und Sophie Burkhardt zu finden. Pressebilder stehen nach der Akkreditierung im Downloadbereich zur Verfügung. Unter presse@funk.net vermitteln wir gerne Interviews mit den Programmverantwortlichen.  

Für Rückfragen oder Interviewwünsche steht Florian Hager auch bei der ARD-Pressekonferenz am Mittwoch, den 18. September 2019, beim SWR in Stuttgart zur Verfügung. 

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.

Vorgestellt: Nachhaltigkeit bei funk

Mainz, 13. Februar 2019 – Die guten Vorsätze für 2019 sind im Februar schon wieder über Bord gegangen? Für neuen Ansporn sorgen zahlreiche funk-Formate mit Themen zum Klimaschutz, nachhaltigem Leben und Fast Fashion. 

Pflanze 1.000 Bäume in 24 Stunden! So lautet die Aufgabe für Ari und Sebastian in der neuen XXL-Regenwald-Challenge von „Das schaffst du nie!“ auf Borneo, Indonesien. Die Fläche wurde durch den Palmöl-Anbau zerstört. Gemeinsam mit der NGO Fairventures” tut das DSDN-Team Gutes und forstet die Fläche wieder auf. Ari und Sebastian haben allerdings nur 24 Stunden, keinerlei Hilfe und Marc macht ihnen die Arbeit mit einigen Sabotagen nicht leichter. Ob sie die einzig wahre Dschungelprüfung schaffen, gibt es am Donnerstag, 14. Februar um 15 Uhr, auf YouTube und funk.net zu sehen.

Mehr zum Klimaschutz: Im Februar beschäftigt sich „Die Frage“ damit, was jeder Einzelne gegen den Klimawandel tun kann: Wie schafft man das? Und würde es helfen, wenn alle Veganer wären? Hierfür hinterfragt Frank auch sein eigenes Verhalten. 

Beauty & DIY: Auf dem Instagram-Kanal @glownatur stellen die drei Hosts Ashley, Esra und Svenja naturkosmetische Alternativen vor, die nicht viel teurer oder aufwendiger herzustellen sind als konventionelle Produkte. So möchte das Format das Bewusstsein für den nachhaltigen Umgang mit Beauty-Themen schärfen und die Pflege-Routine umkrempeln.  

RewindDas gleichnamige Format zeigt, woher die Produkte kommen, die man täglich konsumiert. In der Folge am Mittwoch, 6. März, konfrontiert „Rewind“ die User mit krassen Zahlen: Mit allen Textilien, die weltweit jährlich hergestellt werden, ließe sich die ganze Fläche von Deutschland auslegen. 60 Millionen Näher*innen arbeiten dafür oft 16 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche – und können davon kaum leben. 

Fast Fashion: H&M präsentiert sich mit Recycling-Aktionen gerne als Vorzeige-Unternehmen: „MrWissen2go“ prüft, ob es auch eine dunkle Seite der Modekette gibt. Billige Mode, hergestellt unter schlechten Bedingungen – die Lösung hierfür ist Fair Fashion. Julia Rehkopf  vom „Y-Kollektiv“ geht in ihrer Doku auf die Suche nach fairen Alternativen. Wie man mit wenig Geld nachhaltige Mode shoppen kann, zeigen „Die Frage“ sowie „Deutschland 3000“. Oder ist faire Mode nur ein Trend? Das fragt „reporter“ auf der Fashion Week in Berlin.  

Eine weitere Möglichkeit, nachhaltig zu konsumieren, ist Second Hand. In einer Challenge stellen sich Eda, Lisa und Maria von „Auf Klo“ in 30 Minuten ein alltagstauglisches Second-Hand-Outfit zusammen. Ausrangierte Mode landet aber auch oft in der Altkleidersammlung. Um herauszufinden, was mit dieser Kleidung passiert, besucht Aminata von „follow me.reports“  eine Sortieranlage. Hier landen 20 Tonnen Kleidung – jeden Tag! 

Hier geht es zu Fast Fashion Playlist von funk. Mehr Informationen zu den Formaten gibt es im funk Presseportal. Dort stehen nach Akkreditierung ebenso Pressebilder im Downloadbereich zu Verfügung.

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 70 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net. 

Vorgestellt: funk-Highlights aus dem Dezember

Mainz, 19. Dezember 2018 – Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Was da nicht fehlen darf: gute Unterhaltung und Videos zum Lachen und Nachdenken. Passend dazu gibt es hier unsere funk-Highlights aus dem Dezember.

Das Serien-Geschenk für alle „DRUCK“-Fans: Pünktlich zur Weihnachtszeit geht „DRUCK“ in die zweite Staffel. An den Feiertagen werden Hanna, Mia, Kiki, Sam und Amira mit altbekannten Themen konfrontiert: Das Wichtelgeschenk gefällt nicht und das Familienessen eskaliert. Wie gut, dass es gute Freunde gibt. Gemeinsam startet die Mädels-Crew in das neue Jahr.

Spread Love: Zeit mit den Liebsten ist das Thema von „Die Frage“ im restlichen Dezember. Das Format fragt nach der Utopie der perfekten Beziehung. Gibt es sie? Oder ist das Konzept von Liebe in unseren Köpfen nicht viel zu überholt? Hierfür trifft Frank Menschen mit alternativen Beziehungskonzepten.

Dass Weihnachten nicht für jeden Liebe und Geselligkeit bedeutet, zeigt „Dinge erklärt – Kurzgesagt“ in ihrem Video am Mittwoch, 19. Dezember.  Darin dreht sich alles um das Thema „Einsamkeit“, das rund um die Festtage häufiger in Vergessenheit gerät.

Weihnachten hinter Gittern: Das „Y-Kollektiv“ blickt im Weihnachtsspecial am Sonntag, 23. Dezember, über den Tellerrand hinaus. In der True-Crime-Doku erzählt Reporterin Talea Lambusch die Geschichte von Patrick Naumann. Nach seiner gescheiterten Karriere als Schlagersänger wandert der Deutsche nach Pattaya aus. Kurze Zeit später versucht er 328 Gramm Kokain nach Indonesien zu schmuggeln. Seitdem sitzt er im sogenannten „Hotel K“ auf Bali, wo er voraussichtlich auch noch die nächsten zwölf Jahre bleiben wird.

Hallo 2019: Silvester ist der Tag, um es nochmal ordentlich krachen zu lassen. Was bei vielen Deutschen nicht fehlen darf: Feuerwerkskörper. Ob das wirklich sein muss, fragt Esra Karakaya im „Jäger & Sammler”-Video am Donnerstag, 27. Dezember.

Auch Mirko Drotschmann beschäftigt sich in „MrWissen2go” mit dem Jahresende. Neues Jahr, neue… ja was, eigentlich? Das Video am Mittwoch, 26. Dezember, gibt Einblicke, was sich 2019 alles ändern wird.

Mehr Informationen zu den Formaten und Highlights gibt es im funk Presseportal. Dort stehen nach Akkreditierung ebenso Pressebilder im Downloadbereich zu Verfügung.

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net. 

GERMANIA gewinnt YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award

Mainz, 27. September 2018 – Das funk-Format „GERMANIA“ wurde auf der diesjährigen Preisverleihung des “YouTube GOLDENE KAMERA Digital Award” im Kraftwerk Berlin in der Rubrik „Special Award” ausgezeichnet. Das Format wird im Auftrag des ZDF für funk produziert. Außerdem nominiert waren die funk-Formate „MrWissen2go“,  „Game Two“, „Y-Kollektiv“ und „reporter.“

Über den Preisträger:

Germania“ zeichnet ein aktuelles Portrait von Deutschland – und das ausschließlich durch die Augen von Menschen mit Migrationshintergrund. Sie sprechen über ihr Identitätsgefühl, deutsche Eigenheiten und Marotten. Dabei verraten sie auch ganz persönliche Geschichten aus ihrer Kindheit, von Flucht und der Ankunft in Deutschland. Im Fokus steht nicht eine Flüchtlingsdebatte, sondern der Fakt, dass Deutschland längst ein Einwanderungsland mit einer multikulturellen Gesellschaft ist. Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit beschäftigt sich Germania ab dem 3. Oktober drei Wochen lang mit der deutsch-deutschen Identität. Weitere Reihen sollen folgen.

 


Über funk:
Informieren, Orientieren und Unterhalten – das alles will funk, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Die Formate finden auf YouTube, Facebook, Snapchat, Instagram und weiteren sozialen Plattformen statt und richten sich an 14- bis 29-Jährige. Alle Inhalte und internationale Lizenzserien sind zudem auf funk.net verfügbar. funk ist am 1. Oktober 2016 gestartet, derzeit gibt es über 60 Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net. 

Zwei Preise für „maiLab“ bei Grimme Online Award

Mainz, 22. Juni 2018 – Bei der Preisverleihung des diesjährigen „Grimme Online Award“ am 22. Juni 2018 in der Kölner Flora konnte sich das Wissensformat „maiLab“ gleich doppelt freuen. Host Mai Thi Nguyen-Kim und Redakteurin Melanie Gath (SWR) wurden nicht nur mit einem Preis in der Kategorie „Wissen und Bildung“ ausgezeichnet – auch das Publikum schloss sich dieser Wertung an und votete „maiLab“ auf Platz 1 des Publikumspreises. Das Format wird vom SWR für funk produziert.

In „maiLab“ ist Science-Nerd und Chemikerin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim auf der unaufhaltbaren Mission, ihre Liebe für Naturwissenschaften wie eine Seuche im Land zu verteilen. Widerstand ist zwecklos: Eigentlich wollte man nur ein Video über diese Tidepods anschauen – doch plötzlich erzählt einem diese Mai was von der chemischen Zusammensetzung von Waschmittel. Und das sogar amüsant!
Der Ton bleibe dabei ungemein leicht, so die Jury in der Begründung, „ohne dass man je das Gefühl hat, dass sie sich vor den schwierigen Aspekten ihrer Themen drücken. Das wirkt geradezu schwerelos, aber dahinter steckt hohe, preiswürdige Kunst.“

Mit dem Grimme Online Award zeichnet das Grimme-Institut seit 2001 qualitativ hochwertige Online-Angebote aus. Die 18. Verleihung wurde von Daniel Bröckerhoff moderiert und fand in der Kölner Flora statt. Der Preis wurde in den drei Kategorien „Wissen und Bildung“, „Kultur und Unterhaltung“ und „Spezial“ vergeben. Zu den weiteren Nominierten zählten in verschiedenen Rubriken unter anderem die funk-Formate „Bohemian Browser Ballett“, „Deutschland3000“, „Jäger & Sammler“ und das „Y-Kollektiv“.

 


Über funk:

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net. 

„Juliane Bartel Medienpreis“ für Y-Kollektiv und Jäger & Sammler

Mainz, 25. Oktober 2017 – Zwei Videos des Facebook-Formats Jäger & Sammler sowie ein Video des Reportage-Formats Y-Kollektiv wurden am Dienstagabend, 24. Oktober 2017, im NDR-Landesfunkhaus in Hannover mit dem „Juliane Bartel Medienpreis“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Online-Video“ waren die Beiträge „Hauptsache Sexy“ und „Gender Pay Gap“ von Jäger & Sammler erfolgreich. In den beiden Clips beschäftigen sich die MacherInnen von Jäger & Sammler mit der ungleichen Behandlung von Männern und Frauen und der Verbreitung von Rollenklischees. Das investigative Format wird vom UFA LAB im Auftrag des ZDF für funk produziert.

In derselben Kategorie wurde außerdem die Dokumentation „Sugarbabes – Escort und Rinsing als Studentenjob“ von Gülseren Ölcüm ausgezeichnet. In dem Video, das im Format des Journalistennetzwerks „Y-Kollektiv“ lief und von Sendefähig GmbH und Radio Bremen für funk hergestellt wurde, geht es um bezahlte Beziehungen von jüngeren Frauen und älteren Männern.

Der „Juliane Bartel Medienpreis“ wird seit 2001 vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung an Autoren und Autorinnen verliehen, die sich in ihren Beiträgen der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern widmen und dazu beitragen, diskriminierende Rollenklischees abzubauen.

 

 


Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net. 

Ein Jahr funk von ARD und ZDF

Mainz, 28. September 2017 –  Im Oktober 2017 blickt das Content-Netzwerk funk auf sein erstes Jahr zurück. 20 Prozent der 14- bis 29-Jährigen kennen die Marke funk laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2017. Das Portfolio des Netzwerks umfasst mittlerweile über 60 Formate. Die Talentförderung von Newcomern ist dabei ein genauso wichtiger Bestandteil wie auch die Entwicklung neuer Inhalte mit etablierten Gesichtern der Webvideobranche.

Alle funk-Kanäle zählen insgesamt 256 Millionen Views auf YouTube und 90 Millionen Aufrufe auf Facebook (Zeitraum: 1.10.2016 bis 31.08.2017). Videos wie „Neue Rechte Welle“ vom Investigativ-Format „Jäger & Sammler“ und das Satirevideo „Masters of Germany“ zur Bundestagswahl vom „Bohemian Browser Ballett“ verzeichnen mehrere Millionen Aufrufe. Die fiktionale Mystery-Serie „Wishlist“ konnte unter anderem beim Grimme Preis und dem Deutschen Fernsehpreis 2017 überzeugen, das Satireformat „Datteltäter“ erhielt den Grimme Online Award 2017 und die Teams vom „Kliemannsland“ sowie vom Reportage-Format „Y-Kollektiv“ wurden beim Webvideopreis 2017 ausgezeichnet.  

„Wir haben in den vergangenen Monaten zusammen mit den Kollegen von ARD und ZDF viele Formate angeschoben, viel positives Feedback von unseren Nutzern bekommen und sogar ein paar Preise gewonnen. Wir wollen aber noch mehr ausprobieren und natürlich weiterhin beobachten, was funktioniert und was nicht. Wir analysieren genau, wo wir schon gute Wege gefunden haben und woran wir noch intensiver arbeiten müssen. Aber wir sind noch lange nicht am Ziel angekommen und haben natürlich noch einige Formate in der Pipeline“, so das Programmgeschäftsführer-Duo Florian Hager und Sophie Burkhardt.

Demnächst startet funk die erste Minecraft-Serie in Deutschland unter dem Titel „Antarktika“ mit dem Let’s Player Herr Bergmann. Auch bei bereits etablierten funk-Formaten gibt es Zuwachs: So wird die neue Kochshow „Koch ma!“ im Kliemannsland entstehen und die zweite Staffel von „Wishlist“ produziert. Für 2018 laufen derzeit die Vorbereitungen für die Adaption der norwegischen Erfolgsserie „Skam“, um nur ein paar der kommenden Projekte zu nennen. Das Content-Netzwerk von ARD und ZDF ist am 1. Oktober 2016 mit rund 40 verschiedenen Formaten auf Facebook, YouTube, Instagram, Snapchat und funk.net gestartet.

 


Pressekit 1 Jahr funk
– Formatübersicht
– funk in Zahlen
– Bildmaterial 

Biografie Florian Hager, Geschäftsführer
Biografie Sophie Burkhardt, stellvertretende Geschäftsführerin

Über funk 

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.

Weitere Informationen unter presse.funk.net. 

 

funk Wahlgemeinschaft live am 24. September 2017

23. September 2017, Mainz/Berlin – Eine Live-Show am Wahlabend mit Diskussionen, Challenges und Parodien. funk Köpfe, weitere bekannte YouTuber sowie Jungpolitiker*innen beschäftigen sich in der funk Wahlgemeinschaft damit, was der Wahlausgang für Menschen unter 30 Jahren bedeutet. Larissa Rieß und Phil Laude führen durch die Live-Show. Unterstützt werden sie von Nemi El-Hassan und Dennis Leiffels von den funk Formaten Jäger und Sammler bzw. Y-Kollektiv.

Unter anderem mit dabei sind Davis Schulz, Eva Schulz, Fynn Kliemann, Mirellativegal, MrWissen2Go, MrTrashpack, Rayk Anders, die Twins von World Wide Wohnzimmer und Walulis. Ebenfalls zu Gast sind junge Politiker*innen der Spitzenparteien. Live im Studio sind außerdem 150 Zuschauer*innen zwischen 18 und 30 Jahren. Die Show startet am 24. September um 17:30 Uhr auf youtube.com/funkofficial sowie funk.net. Der Hashtag: #funkwg. Studio71 produziert die mehrstündige Live-Show im Auftrag von funk. 

Livestream & Trailer

Direkt zum Livestream

Trailer 1

Trailer 2

 

Gäste und Bewohner der funk Wahlgemeinschaft 2017 (Alphabetische Reihenfolge):

Annika Klose (SPD)

Bohemian Browser Ballett

Clarisse Höhle (FDP)

Datteltäter

Davis Schulz

Dennis Leiffels

Erna & Willi

EsKay

Eva Majewski (CDU)

Eva Schulz

FaxxenTV

Fynn Kliemann

Gute Arbeit Originals

hochkant

I’mJette

Julia Schramm (Die Linke)

June Tomiak (Bündnis 90/Die Grünen)

Mad Brick Motion

Mai, Dr.

Malwanne

Marie Meimberg

Markus Frohnmaier (AfD)

Marti Fischer

Mirella

MrTrashpack

MrWissen2Go

Nemi El-Hassan

Nihan

Larissa Rieß

Pesh von Digges Ding

Phil Laude

Rayk Anders

RobBubble

Was mit Fabian

Walulis

World Wide Wohnzimmer

und viele mehr.

 


Über funk

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Online-Inhalte für 14- bis 29-Jährige bietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatorn und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert die Formate mit ihren Partnern.

Weitere Informationen unter presse.funk.net.

 

funk Pressekontakt

E-Mail: presse@funk.net

Mobil: +49 170 9177990

Keine News zu funk mehr verpassen: presse.funk.net/benutzer/akkreditierung/